Pep in Schwierigkeiten

23. Februar 2018 20:14; Akt: 23.02.2018 22:03 Print

Flugzeug-Razzia und FA-Verfahren gegen Guardiola

Pep Guardiola tritt immer wieder als Sympathisant für die Unabhängigkeit Kataloniens ein, das bringt ihm nun mächtig Ärger rein.

DUELL: Das große Champions League-Duell

Zum Thema
Fehler gesehen?

Manchester-City-Trainer Pep Guardiola droht Ärger vom englischen Fußballverband. Die FA hat ein Verfahren wegen "politischen Botschaften" gegen den Coach eingeleitet. Außerdem hat die Polizei sein Privat-Flugzeug durchsucht.

Stein des Anstoßes sei die gelbe Schleife, die Guardiola bei Premier-League-Spielen getragen hat. Damit hat der City-Trainer seine Unterstützung für die katalanischen Separatisten ausgedrückt. Die FA wertete dies nun als politische Botschaft.

Politischer Ärger

Guardiola hat nun zwei Wochen Zeit, um sich zu diesem Sachverhalt zu äußern. Es droht eine Sperre oder eine Geldstrafe. Der Katalane zeigt sich immer wieder als Sympathisant der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung.

Der Trainer hat nicht nur Ärger mit dem Fußballverband, er steht auch im Visier der Polizei. Diese durchsuchte das Privatflugzeug des 47-Jährigen nach Unabhängigkeitsführer Carles Puigdemont, er wurde aber nicht an Bord angetroffen.


Das könnte Sie auch interessieren:

(Heute Sport)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.