Keine Weiße Weste für Königsblau

07. Dezember 2016 22:49; Akt: 07.12.2016 22:49 Print

Garcias letztes Europa League-Ziel: Schalke ein Bein stellen

Im letzten Auftritt in der Europa League-Gruppenphase geht es für Bull Salzburg um die Goldene Mozartkugel. Die "Bullen" können nicht mehr aufsteigen. So ist das neue Ziel: Die einzige Mannschaft werden, die Schalke 04 Punkte abnimmt.

 (Bild: GEPA pictures/ Felix Roittner)

(Bild: GEPA pictures/ Felix Roittner)

Fehler gesehen?

Im letzten Auftritt in der Punkte abnimmt. 


Denn "Königsblau" behielt in der Europa League bisher die Weiße Weste an. Das wollen die Roten Bullen ändern. Nach fünf Siegen will der österreichische Meister zumindest einen Punkt in Wals Siezenheim behalten. Ansporn dafür sollen auch die erwarteten 20.000 Fans sein. Und die Europa League-Trophäe, die auf dem Weg zum Finalort nach Stockholm am Donnerstag in Salzburg Station macht. 

"Wir gehen mit dem Ziel in das Spiel, sie zu schlagen. Es wäre umso schöner, gegen sie zu punkten, wo sie bisher doch alles gewonnen haben", gibt der Salzburger Coach die Marschroute vor. Dies wird jedoch kein leichtes Unterfangen. Das hat bereits das Auswärtsspiel in Gelsenkirchen gezeigt. "Allein gegen eine Mannschaft wie Schalke zu spielen, ist Herausforderung genug. Jetzt wollen wir ihnen die Stirn bieten." 

Rechtsverteidiger Stefan Lainer trauert der Chance auf den verpassten Aufstieg nach. Mit einem Sieg in Krasnodar hätte sich der österreichische Meister ein Endspiel gegen die "Knappen" erarbeitet. "Wir hätten es uns verdient, leider haben wir es verpasst." Doch der Außenverteidiger blickt bereits in die Zukunft. "Wir haben eine funktionierende Mannschaft, die sich verbessert hat. Uns steht noch viel bevor." International frühestens nächsten Juli...

>