03. September 2012 21:02; Akt: 15.09.2014 16:00 Print

Harnik wie Polster

Auf gehts, Jungs! Am kommenden Dienstag gegen Deutschland könnt ihr wieder Fußball-Geschichte schreiben. Der ewige Erzrivale ist nach Papierform zwar Favorit, aber angeschlagen, hat keinen Lauf, die Spieler sind nicht in Topform - da ist eine Sensation nicht unrealistisch.

Fehler gesehen?

Auf geht’s, Jungs! Am kommenden Dienstag gegen Deutschland könnt ihr wieder Fußball-Geschichte schreiben. Der ewige Erzrivale ist nach Papierform zwar Favorit, aber angeschlagen, hat keinen Lauf, die Spieler sind nicht in Topform – da ist eine Sensation nicht unrealistisch.

Wichtig: Unsere Kicker müssen über sich hinauswachsen, eine Extra-Portion Leidenschaft zeigen und das Publikum muss ein echter 12. Mann sein. So wie 1986 bei der Stadion­eröffnung, da schossen Polster und Kienast mit jeweils zwei Toren die Deutschen 4:1 aus dem Wiener Prater – der letzte Sieg von Österreich gegen den großen Bruder.

Der Polster am Dienstag könnte Martin Harnik sein. Ihm traue ich zwei Tore zu. Die Kienast-Rolle müsste sich auf mehrere Schultern (Köpfe) verteilen. Da denke ich an Prödl und Pogatetz, die bei Standardsituationen immer für ein Tor gut sind.

Frenkie Schinkels

>