Paderborn chancenlos

06. Februar 2018 17:15; Akt: 06.02.2018 20:29 Print

Bayern ziehen mit 6:0-Sieg in das Pokal-Halbfinale ein

Kantersieg für die Bayern im Viertelfinale des DFB-Pokals! Die Münchner fegen über tapfer kämpfende, aber überforderte Paderborner mit 6:0 hinweg.

Die Bayern-Stars drehten gegen Paderborn gleich sechs Mal zum Torjubel ab.  (Bild: imago sportfotodienst)

Die Bayern-Stars drehten gegen Paderborn gleich sechs Mal zum Torjubel ab. (Bild: imago sportfotodienst)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Paderborn gegen Bayern, das war David gegen Goliath in seiner x-ten Auflage. Doch die Sensation blieb aus, die Münchner ließen nichts anbrennen und steigen mit einem lockeren 6:0-Kantersieg in das Halbfinale des DFB-Pokals auf.

In den ersten Minuten hielten die Paderborner noch munter mit den Bayern-Stars mit. Doch in der 20. Minute landete der Ball nach einem Luftloch von Robben direkt vor den Füßen von Coman, der humorlos zur 1:0-Führung einschoss. Der Bann war gebrochen, nur fünf Minuten später legte Lewandowski mit einem sehenswerten Treffer ins lange Eck das 2:0 nach.

Alaba wieder fit

Die Entscheidung fiel noch vor der Halbzeit: Hummels spielte einen Traumpass auf Kimmich, mit einem Schuss ins kurze Eck düpierte der Youngster Paderborns Keeper. In der zweiten Hälfte schalteten die Bayern dann gleich mehrere Gänge zurück – nach einem Eckball köpfte Tolisso aber dennoch zum 4:0 ein. Die Münchner zeigten keine Gnade, Robben zirkelte den Ball zum 5:0 ins lange Kreuzeck (85.). Drei Minuten später schlug der Niederländer noch einmal zu. Mit seinem zweiten Tor machte er das halbe Dutzend voll – Endstand 6:0.

David Alaba spielte bei den Bayern durch und zeigte nach seiner Verletzungspause eine ansprechende Partie. Immer wieder sorgte der Wiener mit Flankenläufen auf der linken Seite für Gefahr, defensiv wurde er allerdings kaum gefordert.

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

Zum Liveticker im Popup

(red.)