ÖFB-Team

13. September 2017 10:18; Akt: 13.09.2017 10:53 Print

Entscheidung getroffen! Koller will weitermachen

Teamchef Marcel Koller will für die verbleibenden Quali-Matches im Amt bleiben. Der Ball liegt beim ÖFB.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Teamchef Marcel Koller wackelt! Nach dem Aus in der WM-Quali zeichnet sich der Abschied des Schweizers ab. Sein Vertrag mit dem ÖFB-Team läuft nach den letzten beiden Quali-Matches gegen Serbien (6. Oktober, Wien) und Moldawien (9. Oktober) aus.

Hinter den Kulissen läuft die Suche nach einem möglichen Nachfolger auf Hochtouren. Eine Vertragsverlängerung von Koller gilt als unwahrscheinlich. Denkbar wäre hingegen ein Szenario, in dem das Georgien-Match bereits das letzte Spiel für Koller war, der ÖFB die verbleibenden Partien nützt, um seinen Nachfolger "anzulernen".

Kollers Entscheidung

Wenn es nach Koller geht, soll das allerdings nicht passieren. Wie die Krone in Erfahrung gebracht hat, habe sich der Teamchef entschieden. Er wolle seinen Vertrag auf jeden Fall erfüllen und auch gegen Serbien und Moldawien an der Seitenlinie stehen.

Jetzt hänge also alles von der Entscheidung des ÖFB ab.

(Heute Sport)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Olli am 13.09.2017 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    ÖFB-Koller

    Von mir aus kann er weitermachen, aber den Alaba soll er in der Kabine lassen.

  • Alex am 13.09.2017 12:34 Report Diesen Beitrag melden

    Machtwort von Koller

    Das einzige was ich mir von MK endlich erwarte ist ein Machtwort. Entweder spielt DA links hinten oder gar nicht. Gerüchteküche hin oder her, die Spieler müssen mit diesem Trainer arbeiten. Und was ich mir erwarte? Nix, so wie immer, denn da kann man nur überrascht werden.

  • Elli am 13.09.2017 12:39 Report Diesen Beitrag melden

    Fr

    Bei unserer Nationalmannschaft ist es egal wer Trainer ist,taugen alle im Team nicht viel.Bei Koller hat man das Gefühl er würde besser zu einer Ballettgruppe passen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hubert Huber am 13.09.2017 17:59 Report Diesen Beitrag melden

    Koller ist eine Niete

    Wichtig, dass er weitermacht. Dann ist garantiert, dass sich Alaba sogar als Verletzter im Mittelfeld aufstellt, dass Stammspieler bei den Klubs auf falschen Positionen spielen müssen und Reservisten fast alles dürfen - sie sind ja der größte Teil seiner Lieblinge... Vielleicht schaut der ÖFB sogar bis zum Winter dem unsinnigen Treiben weiter zu.... PS: Koller ist ein mit Geld zugeschütteter toller Pokerspieler.

  • Elli am 13.09.2017 12:39 Report Diesen Beitrag melden

    Fr

    Bei unserer Nationalmannschaft ist es egal wer Trainer ist,taugen alle im Team nicht viel.Bei Koller hat man das Gefühl er würde besser zu einer Ballettgruppe passen.

  • Alex am 13.09.2017 12:34 Report Diesen Beitrag melden

    Machtwort von Koller

    Das einzige was ich mir von MK endlich erwarte ist ein Machtwort. Entweder spielt DA links hinten oder gar nicht. Gerüchteküche hin oder her, die Spieler müssen mit diesem Trainer arbeiten. Und was ich mir erwarte? Nix, so wie immer, denn da kann man nur überrascht werden.

  • Olli am 13.09.2017 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    ÖFB-Koller

    Von mir aus kann er weitermachen, aber den Alaba soll er in der Kabine lassen.

>