Kurioses Interview

13. September 2017 18:32; Akt: 13.09.2017 18:32 Print

Mayweather prahlt: "Ich habe sieben Freundinnen"

Im Gespräch mit einer Puppe (!) protzt Floyd "Money" Mayweather mit seinem Harem und erzählt warum ihn nur noch ein Kampf gegen ein Alien reizen würde.

Just a normal house party at 5:16am for Mr. My Life is the Sh*t Music by: @liljamez Film credit: @jpconnected www.themoneyteam.com

Ein Beitrag geteilt von Floyd Mayweather (@floydmayweather) am

Floyd "Money" Mayweather, wie er leibt und lebt...

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach seinem Sieg im "Boxfight des Jahrhunderts" gegen Connor McGregor wurde es zuletzt wieder still um Floyd "Money" Mayweather. Doch jetzt lässt der 40-Jährige mit einem kuriosen Interview mit der Puppe "Diego" auf dem Youtube-Channel "Awkward Puppets" wieder aufhorchen.

Mayweather verrät dabei, dass der Fight gegen McGregor sein letzter Kampf gewesen ist. Das Limit sei erreicht. "Für den nächsten Kampf müssten sie versuchen, mich gegen ein Alien auf einem anderen Planeten antreten zu lassen", erklärt er durchaus im Wissen, dass daraus wohl nichts werden wird.

"Mit manchen essen, mit anderen reisen"

Wirklich interessant wird es, als der US-Amerikaner über sein Privatleben auspackt. "Ich habe sieben Freundinnen", gesteht der Ausnahmeboxer (50-0 Siege) im Ruhestand. Seine Begründung: "Nur eine Freundin zu haben ist zu nah dran, gar keine zu haben." Der Alltag mit seinen sieben Freundinnen ist genauestens durchgeplant: "Manche führe ich zum Essen aus, mit anderen gehe ich auf Reisen. Alle sieben sind glücklich."

Mindenstens genauso wichtig wie seine Belgleiterinnen sind Mayweather aber seine Luxus-Autos. 25 von ihnen hat er alleine in Las Vegas herum stehen, darunter einen roten Bugatti und einen gelben Ferrari.

Ein bisschen Prahlerei in Sachen Kontostand darf natürlich auch nicht fehlen. Alleine auf einem seiner mehreren Bankkonten liegen 200 bis 300 Millionen Dollar - und das ist noch längst nichts alles...

(red.)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.