Dortmund klopf an

16. April 2018 12:26; Akt: 16.04.2018 12:43 Print

Salzburg-Trainer Rose bei Topvereinen heiß begehrt

Salzburg geigt in der Meisterschaft und der Europa League auf. Die Folge: Spieler und Trainer sind im Ausland begehrt. Marco Rose ist in Dortmund ein Thema.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei 52 Pflichtspielen stand Marco Rose bislang an der Seitenlinie der "Bullen". Die Bilanz des 41-jährigen Deutschen ist atemberaubend. 34 Siegen stehen lediglich drei (!) Niederlagen gegenüber. Und das, obwohl Salzburg bereits 18 internationale Partien gegen Größen wie Borussia Dortmund, Marseille, Lazio Rom und Real Sociedad in den Beinen hat.

Selbstredend, dass mittlerweile der halbe Kontinent die Erfolgskicker am Radar hat. Aber auch Rose coachte sich in die Auslage.

Löst Rose Stöger ab?

Kaum wird ein Posten in seiner Heimat Deutschland frei, fällt der Name des Salzburg-Betreuers. Seit Niko Kovac bei den Bayern unterschrieben hat, gilt Rose in Frankfurt als möglicher Kandidat. Aber sogar Borussia Dortmund scheint am ehemaligen Verteidiger, der in der Mozartstadt noch bis 2019 unter Vertrag steht, interessiert zu sein.

"Sky" fragte am Rande des Revierderbys zwischen Schalke und dem BVB (2:0) bei Hans-Joachim Watzke, dem Geschäftsführer der Borussen, nach. "Unser Trainer heißt Peter Stöger", wich er aus. Stimmt, allerdings nur bis zum Saisonende.


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.