Last-Minute-Tor von Berisha

22. September 2012 20:29; Akt: 22.09.2012 21:46 Print

Salzburg beendet Austrias Serie in letzter Minute

Salzburg gewann am Samstag das Schlagerspiel der 9. Bundesliga-Runde bei der Wiener Austria mit 1:0. Das Goldtor von Valon Berisha fiel erst in der 86. Minute.

 (Bild: GEPA pictures)

(Bild: GEPA pictures)

Fehler gesehen?

11.730 Zuschauer pilgerten zum Spitzenspiel auf den Verteilerkreis. Doch richtig Spitze war die Partie bei strömendem Regen eigentlich nicht. Beide Teams scheuten das Risiko, standen aber auch defensiv sehr gut. Einzig der Salzburger Kevin Kampl sorgte mit seinen Geniestreichen oft für Gefahr, etwas Zählbares schaute aber nicht heraus.

Noch dazu war die Austria früh zu einem Wechsel gezwungen. Dilaver zog sich bei einem Luftduell mit Mane eine Gehirnerschütterung sowie Rissquetschwunde zu. Er wird die Nacht im Spital verbringen. In der zweiten Halbzeit wurde es ein wenig spannender, die Chancen zahlreicher. Doch erst in der 86. Minute fiel der einzige Treffer.

Berisha erzielt Goldtor

Nach einem schlechten Abschlag von Lindner eroberte Teigl den Ball in der gegnerischen Hälfte, spielte einen schönen Laufpass auf Berisha, der trocken einnetzte. Linz vergab dann noch kurz vor dem Ende die Riesenchance auf den Ausgleich. Nach sieben Siegen in Folge ist die Serie der Austria nun zu Ende, die Wiener bleiben aber Tabellenführer.

"Wir haben gut gespielt und es hat Spaß gemacht. Wir hätten aber öfter den Abschluss suchen müssen, doch Sieger bleibt Sieger", so Torschütze Valon Berisha. "Sehr bitter, so knapp vor dem Ende zu verlieren. Ich bin dennoch mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden", nahm Austria-Coach Peter Schöttel die Pleite gelassen.

Admira siegt 5:1

Ein Torfestival gab es hingegen in der Südstadt. Die Admira fegte Mattersburg mit 5:1 vom Platz. Admira-Coach Didi Kühbauer musste nach einem Disput mit dem Schiedsrichter bereits in der 14. Minute auf die Tribüne.

Ganz bitter war der Abend für Wacker Innsbruck. Gegen den WAC setzte es bereits die achte Saisonniederlage. Falk erzielte den einzigen Treffer der Partie. Die Innsbruck-Fans protestierten zwar, indem sie erst zehn Minuten nach dem Abpfiff auf die Tribüne, einen Platzsturm gab es aber nicht. 1:1 endete das Duell zwischen Wr. Neustadt und Sturm Graz.

Alle Ergebnisse und Statistiken im Detail finden Sie auf der nächsten Seite...

FK Austria Wien - FC Red Bull Salzburg 0:1 (0:0)

Wien, Generali Arena, 11.730, SR Hameter

Tor: 0:1 (86.) Berisha

Austria: Lindner - Dilaver (34. Koch), Rogulj, Ortlechner, Suttner - Holland - Gorgon, Vrsic (64. A. Grünwald), Simkovic, Jun - Hosiner (83. Linz)

Salzburg: Walke - Klein, Schiemer, Hinteregger, Ulmer - Berisha (90. Sekagya), Leitgeb - Nielsen (80. Maierhofer), Kampl, Mane (46. Teigl) - Soriano

Gelbe Karten: Holland, Gorgon bzw. Mane, Kampl, Hinteregger

SC Wiener Neustadt - SK Sturm Graz 1:1 (0:0)

Stadion Wr. Neustadt, 2.650, SR Ouschan

Torfolge: 0:1 (57.) M. Weber, 1:1 (71.) Hlinka

Wr. Neustadt: Siebenhandl - Mimm, Maak, M. Wallner, Lenko - Hlinka, Freitag (69. Offenbacher) - Rakowitz, D. Wolf, Martschinko (90. Pollhammer) - Friesenbichler

Sturm: Gratzei - Hölzl, Dudic, Vujadinovic, Klem - Madl - Bukva, M. Weber, F. Kainz (63. Bodul) - Szabics (79. Okotie), Sukuta-Pasu

Gelbe Karten: Mimm, Hlinka bzw. Szabics, Vujadinovic

FC Wacker Innsbruck - WAC Endstand 0:1 (0:1)

Innsbruck, Tivoli Stadion Tirol, 3.800, SR Drachta

Tor: 0:1 (23.) Falk

Wacker: Safar - Dakovic, Kofler, Svejnoha, Hauser - Abraham - Bergmann (84. Saurer), Schreter (57. Fernandes), Merino, Wernitznig (71. Perstaller) - Wallner

WAC: Dobnik - Thonhofer, Jovanovic, Sollbauer, Baldauf - De Paula (84. Kerhe), Liendl, Polverino, Jacobo (75. Solano) - Falk (57. Zakany), Topcagic

Gelbe Karten: Abraham bzw. Thonhofer, Sollbauer, Kerhe

FC Admira - SV Mattersburg 5:1 (3:1)

Maria Enzersdorf, Bundesstadion Südstadt, 1.300, SR Grobelnik

Torfolge: 1:0 ( 2.) Schrott, 1:1 (25.) Potzmann, 2:1 (28.) Ouedraogo, 3:1 (35.) Thürauer, 4:1 (57.) Schick, 5:1 (92.) R. Schicker

Admira: Tischler - Plassnegger, P. Pöllhuber, Schrott (60. Windbichler), Palla - Schick, Schachner, Thürauer, Jezek (70. Schwab) - Sabitzer, Ouedraogo (82. R. Schicker)

Mattersburg: Borenitsch - Farkas, Rodler, Mravac, Rath - Röcher, Prietl, Seidl (83. Domoraud), Potzmann - Bürger (77. Klemen), Naumoski (60. Lovin)

Gelb-Rot: Rodler (64./Foul/Schiedsrichterkritik)

Gelbe Karten: Schrott, P. Pöllhuber bzw. keine

>