Debüt von Marco Friedl

02. März 2018 22:27; Akt: 02.03.2018 22:28 Print

Schneeball-Fight! Bremen holt 0:2 in Gladbach auf

Werder Bremen hat den nächsten Schritt aus dem Tabellenkeller gemacht. Die Grün-Weißen holten ein starkes 2:2 bei Borussia Mönchengladbach.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Was für ein Spiel! Bei dichtem Schneetreiben betrieben Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen absolute Werbung für den Fußball. Ein geniales Freitagsspiel endete 2:2, obwohl Gladbach zu Hause 2:0 führte.

Bremen startete ohne Zlatko Junuzovic und Florian Kainz, Trainer Florian Kohfeldt hatte eine andere taktische Idee. Die beinhaltete auch das Debüt von Bayern-Leihgabe Marco Friedl, der als einer der drei Innenverteidiger in der Fünferkette agierte.

Werder erwischte allerdings einen Horror-Start und lag nach einer halben Stunde 0:2 hinten. Denis Zakaria ballerte Gladbach in Front (5.), Niklas Moisander fälschte eine scharfe Flanke ins eigene Tor ab (33.).

Umstellung macht sich bezahlt

Nach der Pause stellte Bremen auf ein 4-3-3-System um und plötzlich lief das Werkl. Thomas Delaney glückte nach genau einer Stunde der Anschlusstreffer zum 1:2. Dann kam Aron Johannsson für Marco Friedl ins Spiel und besorgte den 1:1-Ausgleich, zugleich auch der Endstand.

Bremen kann mit dem Punkt sehr gut leben, damit beträgt der Vorsprung auf die direkten Abstiegsränge schon zehn Punkte, für Gladbach ist es ein Rückschlag im Kampf um die internationalen Startplätze.


Das könnte Sie auch interessieren:

(Heute Sport)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.