Skandal in Italien

13. März 2018 16:10; Akt: 13.03.2018 18:09 Print

Sexismus! Napoli-Trainer beleidigt Journalistin übel

Aufregung in Italien! Napoli-Coach Maurizio Sarri reagierte auf eine kritische Frage einer Journalistin mit einer heftigen Sexismus-Attacke.

Sexismus: Napoli-Coach Maurizio Sarri beleidigt Journalistin
Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit 28 Jahren warten die Fans von Napoli auf einen Meistertitel. Diese Saison stand der Klub bis zur 27. Runde auf Platz eins. Ein 2:4 gegen den AS Rom und ein 0:0 gegen Inter Mailand kosteten die Tabellenspitze. Juventus ist Tabellenführer – und die Nerven liegen nun blank. Das zeigt die Reaktion von Coach Maurizio Sarri auf die Frage einer Journalistin bei einer Pressekonferenz. Er antwortete mit einer sexistischen Beleidigung.

"Frau und schön"

Dabei war die Frage von "Canale 21"-Moderatorin Titti Improta nicht unberechtigt: "Ist es übertrieben, wenn ich frage, ob sich die Titelhoffnungen heute erledigt haben?" Sarri antwortete: "Du bist eine Frau, und du bist sogar schön. Und aus diesen zwei Gründen sage ich dir nicht, dass du dich verpissen sollst."

Schock für Journalistin

Improta war von der Beleidigung geschockt: "Ich habe nicht damit gerechnet, dass er so reagieren würde", meinte sie. " Ich denke, er hat gar nicht begriffen, wie gravierend das ist, was er da gesagt hat. Er hat sich übrigens danach bei mir entschuldigt." Die Antwort traf sie als Frau und als Journalistin gleichermaßen: "Wir waren immerhin in einer Pressekonferenz und nicht in einer Bar."

Keine Rückendeckung

Auch die Reaktion der Journalisten-Kollegen bietet Anlass zur Diskussion. Diese stimmten nämlich ein lautes Gelächter an. "Das hat mich am tiefsten getroffen", meinte Improta. Immerhin äußerte sich später die Journalisten-Gewerkschaft: "Sarris Verhalten ist nicht hinnehmbar. Es drückt Missachtung gegenüber Medien und Frauen aus."


Das könnte Sie auch interessieren:

(heute.at)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.