Pay-TV-Ärger

09. September 2017 10:00; Akt: 09.09.2017 10:26 Print

Streaming-Dienst versagt! TV-Krach in Deutschland

In Deutschland sorgt der Eurosport Player bei Bundesliga-Matches für Ärger. So reagiert der Sender.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Freitag ging das erste Bundesliga-Match nach der Länderspielpause über die Bühne. RB Leipzig siegte mit 2:0 in Hamburg und schloss somit vorerst zur Tabellenspitze und den beiden Top-Teams Dortmund und Bayern auf.

Fans des deutschen Kicks wurde der gemütliche Fußballabend auf der Couch aber vielerorts vermasselt. Die Zuseher mussten sich nämlich über Netzwerkfehler ärgern - erneut! Seit dieser Saison hält Sky in Deutschland nicht mehr die Exklusiv-Rechte an der Bundesliga, muss sich diese mit Eurosport teilen.

Der Eurosport Player, der Streaming-Dienst des Senders, macht aber noch gehörig Probleme. So kam es auch beim Auftakt der dritten Runde zu Ausfällen. Die Kunden, die für das Produkt bezahlen müssen, taten ihren Ärger via Social Media kund.

Hier die Reaktion des Senders:


Besonders bitter: Bereits bei der ersten Live-Übertragung gab es Probleme. Nach Ausfällen beim Spiel Köln gegen HSV erstattete der Sender seinen Kunden sogar je zehn Euro zurück. Dieses Mal gehen sie wohl leer aus.

Technische Gebrechen bei Streaming-Diensten kennen Sport-Fans bereits. DAZN eroberte längst den deutschen Sprachraum und gehört für viele Freunde des runden Leders schon zur Wohnzimmer-Grundausstattung dazu. Als der Dienst vergangene Saison sein Debüt feierte, kam es anfangs aber auch zu Störungen.

Nach einem Komplettausfall bei der Live-Übertragung des Manchester-Derbys verlängerte DAZN damals das Gratis-Probemonat seiner Kunden um ein weiteres.

(SeK)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.