Skandal in Graz

09. August 2018 21:23; Akt: 09.08.2018 21:24 Print

Sturm-Becherwerfer von Polizei festgenommen

Die Polizei hat den Becherwerfer sofort ausgeforscht und festgenommen. Er bekommt Stadionverbot, außerdem prüft Sturm weitere rechtliche Schritte.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auch bei Sturm Graz ist man nach dem Becherwurf-Skandal beim Spiel gegen AEK Larnaka geschockt. Die Steirer konnten mit der Polizei gemeinsam den Übeltäter ausforschen und festnehmen. Zudem gab der Klub ein offizielles Statement ab.

"Dieses Verhalten eines Fans beim heutigen Europa League-Spiel ist auf keinen Fall zu akzeptieren. Das schadet dem Ansehen des Fußballs und uns als Klub. Wir versuchen immer Fußball als ein positives Fest zu sehen und genau gegen diese Dinge vorzugehen. Fair Play steht bei uns an erster Stelle. Es tut uns leid, dass wir heute viele Fußballfans enttäuscht haben", heißt es in einer Aussendung.

"Das ist für uns eine ganz schwierige Situation. Wir haben den Täter gefasst, es wird über ein Stadionverbot hinaus auch zivilrechtliche Forderungen unsererseits geben", erklärte auch Sturm-Präsident Christian Jauk.


Das könnte Sie auch interessieren:

(Heute Sport)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Erich am 09.08.2018 22:03 Report Diesen Beitrag melden

    Becherwerfer

    Der müsste die Strafe, die Sturm kriegt bezahlen, und lebenslanges Stadionverbot

    einklappen einklappen
  • Chrisnew am 10.08.2018 06:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Exemplarische Bestrafung für Becherwerfer!

    Hier liegt ein Straftatbestand der schweren Körperverletzung vor, also gibt es hoffentlich eine entsprechende Verurteilung! Zivilrechtlich kann Sturm alles einklagen, wird aber nichts bekommen? UEFA wird hoffentlich hart durchgreifen, solche Leute müssen aus den Stadien verschwinden, auch wenn Sturm nichts dafür kann, es haftet nun mal der Verein! Dieser Täter sollte exemplarisch hart bestraft werden um Wiederholungen zu vermeiden, Stadionverbot sollte die geringste Strafe bleiben! Bei solchen Aktionen fragt man sich leider ob man mit Kindern überhaupt noch ins Stadion soll?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Chrisnew am 10.08.2018 06:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Exemplarische Bestrafung für Becherwerfer!

    Hier liegt ein Straftatbestand der schweren Körperverletzung vor, also gibt es hoffentlich eine entsprechende Verurteilung! Zivilrechtlich kann Sturm alles einklagen, wird aber nichts bekommen? UEFA wird hoffentlich hart durchgreifen, solche Leute müssen aus den Stadien verschwinden, auch wenn Sturm nichts dafür kann, es haftet nun mal der Verein! Dieser Täter sollte exemplarisch hart bestraft werden um Wiederholungen zu vermeiden, Stadionverbot sollte die geringste Strafe bleiben! Bei solchen Aktionen fragt man sich leider ob man mit Kindern überhaupt noch ins Stadion soll?

  • Erich am 09.08.2018 22:03 Report Diesen Beitrag melden

    Becherwerfer

    Der müsste die Strafe, die Sturm kriegt bezahlen, und lebenslanges Stadionverbot

    • Henrik am 09.08.2018 23:06 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht zu vergessen:

      Er müsste dem Linienrichter auch Schmerzensgeld zahlen. Zudem verhängt nicht nur die UEFA eine Strafe, er muss sicherlich auch vonseiten der Polizei mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen.

    • Fred von Jupiter am 09.08.2018 23:08 Report Diesen Beitrag melden

      @Erich

      Stadionverbot hat er bereits, ob Regressforderungen einzutreiben sind, steht auf einem anderen Papier. Wenn vom Täter nichts zu holen ist, weil man einem Nackten nicht in die Tasche greifen kann, bleibt Sturm auf dem Schaden sitzen. Leider sind solche 'Fans" oft aus der unteren sozialen Schicht, ohne Bildung und ohne Job.

    • Richard am 09.08.2018 23:37 Report Diesen Beitrag melden

      Becherwurf in Graz

      Vollkommen richtig und vor allem Stadionverbot auf jeden Fall Österreich weit. Solche Subjekte haben in einem Stadion nichts verloren.

    • Franz Ludwig am 10.08.2018 05:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fred von Jupiter

      Ärzte, Juristen, Sanitäter, Vertreter usw. Ja alle aus der unteren Schicht.

    • David am 10.08.2018 15:53 Report Diesen Beitrag melden

      Naja

      Würde den Becherwerfer weder als Arzt, Juristen, Sanitäter oder Vertreten einschätzen ;) Ich schätze er war mit SOLCHE Fans gemeint

    einklappen einklappen