Aus für DFB-Elf

28. Juni 2012 22:43; Akt: 28.06.2012 23:02 Print

Super-Mario! Balotelli ballert Italien ins Finale

Italien zieht mit einem 2:1-Triumph gegen Deutschland ins Finale der EURO 2012 ein. Schlitzohr Mario Balotelli schießt die DFB-Elf mit zwei Toren KO. Mesut Özils verwandelter Strafstoß in der Nachspielzeit kommt zu spät.

 (Bild: KAMIL KRZACZYNSKI (EPA))

(Bild: KAMIL KRZACZYNSKI (EPA))

Fehler gesehen?

Die Zuseher in Warschau sahen zu Beginn eine drückend überlegende deutsche Mannschaft. Schon nach fünf Minuten hatte Hummels die erste große Chance. Nach einem Corner rettete der italienische Regisseur Pirlo auf der Linie. In der 13. Minute erneut fast das 1:0. Barzagli wollte eine Flanke von Boateng klären, beförderte den Ball fast ins eigene Tor.

Ein Tor für Deutschland lag zwar in der Luft, doch der Treffer fiel auf der anderen Seite. Cassano setzte sich auf der linken Seite des Sechzehners durch und flankte scharf zur Mitte. Balotelli war zur Stelle und ließ Neuer mit einem platzierten Kopfball keine Chance.

2:0 mit 120km/h

Die Deutschen waren zunächst wenig beeindruckt. Khedira scheiterte mit einem Volley-Schuss an Buffon (35.). Doch eine Minute später schlug eine Balotelli-Granate im deutschen Tor ein. Lahm war zu klein, um einen hohen Pass von Montolivo tief aus der italienischen Hälfte zu erwischen - Balotelli schnappte sich das Spielgerät und behielt die Nerven. Mit dem aus Sicht der Deutschen schockierenden 0:2 ging es in die Kabine.

Die DFB-Elf begann die zweite Halbzeit deutlich stärker. Der eingewechselte Reus brachte frischen Schwung in das deutsche Spiel.  Ein Schuss von Lahm strich knapp über die Latte (50.), in der 62. Minute lenkte Buffon einen scharfen Freistoß von Reus mit Mühe an die Latte. Doch die Italiener kamen zurück ins Spiel und waren in ihren Kontern brandgefährlich. Marchisio verfehlte das Tor zweimal um wenige Zentimeter (67., 76.)

Özil machte es nur kurz spannend

Deutschland versuchte es mit allen Mitteln, doch die Löw-Truppe hatte entweder Pech oder war im Abschluss einfach zu ungefährlich. Italien ließ hingegen Chancen auf dem Fließband liegen. Di Natale traf in der 82. Minute nur das Außennetz. Als die Deutschen die Hoffnung auf einen Anschlusstreffer schon aufgegeben hatten, zeigte der Schiedsrichter nach einem Handspiel von Balzaretti plötzlich auf den Elfmeterpunkt. Özil trat an und verwertete (92.) - das Tor fiel aber viel zu spät.

Fußball-EM-Semifinale:

Deutschland - Italien 1:2 (0:2)

Warschau, Nationalstadion, 55.540, SR Stephane Lannoy (FRA)

Torfolge: 0:1 (20.) Balotelli, 0:2 (37.) Balotelli, 1:2 (92.) Özil (Elfmeter)

Deutschland: Neuer - Boateng (71. Müller), Hummels, Badstuber, Lahm - Khedira, Schweinsteiger - Kroos, Özil, Podolski (46. Reus) - Gomez (46. Klose)

Italien: Buffon - Balzaretti, Barzagli, Bonucci, Chiellini - Marchisio, Pirlo, Montolivo (64. Motta), De Rossi - Balotelli (70. Di Natale), Cassano (58. Diamanti)

Gelbe Karten: Hummels bzw. Balotelli, Bonucci, De Rossi, Motta

>