Heimsieg über Altach

01. März 2016 20:21; Akt: 21.03.2016 03:40 Print

WAC holt wichtige drei Punkte im Abstiegskampf

Der WAC holt drei wichtige Punkte im beinharten Abstiegskampf. Die Wolfsberger setzten sich dank einer starken ersten Spielhälfte denkbar knapp gegen den SCR Altach durch. Die Vorarlberger ließen zumindest einen Punkt aufgrund der katastrphalen Chancenverwertung liegen.

Fehler gesehen?

Der durch. Die Vorarlberger ließen zumindest einen Punkt aufgrund der katastrphalen Chancenverwertung liegen. 


In einer flotten ersten Hälfte starteten die Altacher mit viel Schwung in die Partie. In der fünften Minute musste WAC-Schlussmann Alexander Kofler bei einem Galvoa-Schuss erstmals seine starke Form unter Beweis stellen. Doch nach einer Viertelstunde übernahmen die Kärntner mit dem starken Marc Andre Schmerböck das Geschehen. In der 17. Minute rettete bei einem Abschluss der Sturm-Leihgabe die Querlatte, kurz darauf parierte Altach-Keeper Kobras (20.). 

Doch nach einer knappen halben Stunde erzielte der Offensivspieler die verdiente Führung für die Lavanttaler, die allerdings mehr als glücklich zustande Kam. Nach einem Freistoß kopfte Altach-Innenverteidiger Lukas Jäger Schmerböck an, der abstaubte (29.). 

Altacher Chancenverwertung mangelhaft

Nach der Pause drückten die Altacher auf den Ausgleich. Tajouri vertändelte in der 63. Minute nach Aigner-Zuspiel den Ball. Vier Minuten später köpfte Galvao aus fünf Metern klar am Tor vorbei (67.). In der 70. Minute musste Standfest in höchster Not gegen Dominik Zech retten (70.). In der 77. Minute schoss Felix Roth aus kurzer Distanz WAC-Schlussmann Kofler an. Eine Minute später kam Aigner einen Schritt zu spät. 

Die gefährlichste Aktion der Wolfsberger in der zweiten Spielhälfte lieferte Philipp Hellqvist im Konter in der 94. Minute, doch der Schwede vergab die Chance auf die endgültige Entscheidung mit einem katastrophalen Querpass. Doch dank der schlechten Altacher Chancenverwertung fuhren die Lavanttaler drei wichtige Zähler im Abstiegskampf ein. 

>