Trotz Führung

13. Oktober 2012 20:47; Akt: 17.10.2012 14:20 Print

Wiener Viktoria verliert gegen St.Pauli

Einige Tausend Zuseher kamen trotz der hohen Ticketpreise Samstags auf den Sportklub-Platz in Dornbach um das groß angekündigte Match gegen den FC St. Pauli zu bestaunen. Wiener Viktoria verlor das Match auch wie erwartet, spielte aber eine Hälfte richtig gut mit.

 (Bild: GEPA pictures/ Philipp Brem)

(Bild: GEPA pictures/ Philipp Brem)

Fehler gesehen?

Einige Tausend Zuseher kamen trotz der hohen Ticketpreise samstags auf den Sportklub-Platz in Dornbach um das groß angekündigte Match gegen den FC St. Pauli zu bestaunen. Wiener Viktoria verlor das Match auch wie erwartet, spielte aber eine Hälfte richtig gut mit.

Pauli übernahm von Anpfiff an die Kontrolle und scheiterte mehrmals an Viktoria-Schlussmann Murat Safin. Toni Polster konnte mit seiner Mannschaft durchaus zufrieden sein, denn in der ersten Halbzeit kamen die Wiener zu einigen guten Chancen und erzielten auch das 1:0. Somit konnte sich der Viktoria-Trainer über eine überraschende Pausenführung freuen.

St. Pauli beginnt zu spielen

Trainer Michael Frontzeck war zur Halbzeit dennoch zufrieden mit seiner Mannschaft und stellte nur wenig um. In der zweiten Halbzeit ließen die Kiez-Kicker nichts mehr anbrennen und gewannen am Ende souverän mit 1:6. Die Zuseher konnten sich über einige schöne Treffer freuen. Auf dem Platz und im Stadion herrschte eine freundliche Atmosphäre, die auch nach dem Spiel noch zu spüren war.

Volksfeststimmung nach dem Abpfiff

Gleich nach dem Ende des Spiels waren die Pauli-Kicker schon auf dem Weg zum Flughafen, aber ihre Fans blieben und feierten weiter. Im extra dafür aufgebauten Festzelt feierten 2.500 Fans ein kleines Rock-Konzert mit DJ DSL, der Kombo Russkaja und Ohrenfeindt.

Danach heizte Viktoria-Präsident Roman Gregory mit Alkbottle den Fans ordentlich ein. Bis spät in die Nacht feierten die Fans ein friedliches und tolles Fußballfest.

>