Österreich - Ukraine

14. November 2011 21:33; Akt: 15.11.2011 09:39 Print

Zwei Sechser für einen "Jackpot"

Holpriger Start für unsere Kicker! Die Propeller-Maschine mit dem Nationalteam an Bord landete gestern mit Verspätung auf der Flughafen-Baustelle in Lemberg (Ukr). Dafür soll heute im Match gegen die Ukraine (Liveticker auf www.heute.at) alles glatt laufen. Es liegt an uns, die Trainingsleistungen umzusetzen, sagt Julian Baumgartlinger.

Fehler gesehen?

Holpriger Start für unsere Kicker! Die Propeller-Maschine mit dem Nationalteam an Bord landete gestern mit Verspätung auf der Flughafen-Baustelle in Lemberg. Dafür soll heute im Match gegen die Ukraine alles glatt laufen. "Es liegt an uns, die Trainingsleistungen umzusetzen", sagt Julian Baumgartlinger.


Fünf Tage hatte Teamchef Koller Zeit, der Mannschaft im Training seine Ideen einzuimpfen. "Ein Hauptaugenmerk lag im Spielaufbau mit schnellen Pässen in die Tiefe. Und wir sollen nicht zu weit hinten attackieren", so Mainz-Legionär Baumgartlinger, der mit David Alaba die "Doppel-Sechs" gibt.


Die intensive Vorbereitung wollen die Spieler mit einem positiven Resultat abrunden. "Es ist zwar nur ein Test, aber das Ergebnis ist wichtig", sagt Andi Ivanschitz. "Natürlich zählt auch die Leistung. Ich persönlich werde Gas geben und meinen Beitrag zu einem gelungenen Neustart leisten."


Direkt nach der Partie fliegen die Teamkicker zurück nach Wien, von wo aus sie zu ihren Klubs weiterreisen. "Schade, ich hätte mit den Spielern noch gerne die Partie analysiert", vermisst Koller seine Mannschaft schon jetzt.

>