Motorsport

Webber fliegt, Vettel siegt

Überschattet wurde das Rennen von einem Horror-Crash: Mark Webber (Aus) nahm in Runde zehn den Lotus von Heikki Kovalainen (Fin) als Sprungschanze. Der Red-Bull-Bolide segelte wie ein Blatt durch die Luft, überschlug sich, touchierte sogar eine über der Strecke hängende Werbetafel, landete auf der Seite und raste ungebremst in einen Reifenstapel.

Formel 1: Bullen sorgen in Valencia für viel Action

Wie durch ein Wunder blieb Webber unverletzt. „Er hat nur ein paar blaue Flecken – das war Riesenglück“, gab Teamchef Chris Horner (GB) Entwarnung. Formel-1-Experte Niki Lauda: „Es war ganz klar Webbers Schuld, er war einfach zu aggressiv.“ Nachsatz: „Vettel hat eine Super-Leistung gezeigt.“

Auf Platz zwei landete Lewis Hamilton (GB), der in Kurve eins Vettel touchierte. Dritter wurde McLaren-Teamkollege Jenson Button (GB). Michael Schumacher (D) wurde nur 15.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Motorsport (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel