Eishockey-Coup

24. Februar 2018 08:54; Akt: 24.02.2018 15:36 Print

Nach Olympia-Wunder: "Deutsche, benehmt euch"

Die Deutschen schreiben ein Eishockey-Märchen. Nach der Sensation gegen Kanada gibt es vom Außenamt eine Reisewarnung – mit Augenzwinkern.

Bildstrecke im Grossformat »
Die rot-weiß-roten Sternstunden der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang. GOLD: David Gleirscher im Rodel-Einsitzer Mit vier sensationellen Läufen eröffnete der Tiroler den österreichischen Medaillen-Reigen. GOLD: Marcel Hirscher in der Alpinen Kombination. Endlich! Marcel Hirscher schnappte sich gleich in seinem ersten Bewerb in Pyeongchang die heiß ersehnte Olympia-Goldene. GOLD: Matthias Mayer im Super-G. Der Abfahrts-Olympiasieger 2014 setzte in Pyeongchang noch einen drauf. Drei Tage nach dem Sturz im Kombi-Slalom fuhr Mayer zu Gold im Super-G. GOLD: Marcel Hirscher im Riesentorlauf. Im Riesentorlauf legte Marcel Hirscher die zweite Goldene nach. Und das in beeindruckender Manier. Hirscher nahm Verfolger Henrik Kristoffersen 1,27 Sekunden ab. GOLD: Anna Gasser im Big Air Mit dem Cap Double Cork 1080 krönte sich Anna Gasser zur ersten Olympiasiegerin im Big Air. Damit war die Enttäuschung vom verblasenen Slopestyle-Finale vergessen. SILBER: Peter Penz/Georg Fischler im Rodel-Doppelsitzer. Peter Penz und Georg Fischler legten im Rodel-Doppelsitzer die Silbermedaille für den Rodelverband nach. SILBER: Anna Veith im Super-G. Anna Veith sah lange wie Olympiasiegerin aus. Dann kam die Snowboard-Spezialistin Ester Ledecka und raste zur Goldenen. Bronze: Lukas Klapfer im Einzel von der Normalschanze Lukas Klapfer holte sich seine erste Olympia-Einzelmedaille von der Normalschanze. BRONZE: Dominik Landertinger im Biathlon-Einzel Dominik Landertinger holte in Pyeongchang seine vierte Olympia-Medaille, die erste im Einzel. BRONZE: Rodel-Team in der Staffel Madeleine Egle, Olympiasieger David Gleirscher und die Silbernen Peter Penz/Georg Fischler fuhren in der Team-Staffel zu Bronze. BRONZE: Katharina Gallhuber im Slalom Die Niederösterreicherin Katharina Gallhuber fuhr im Damen-Slalom sensationell auf Rang drei. BRONZE: Michael Matt Michael Matt holte im Slalom eine Bronzemedaille, mit der er gar nicht gerechnet hatte. Der Tiroler profitierte vom Aus von Henrik Kristoffersen. BRONZE: Nordische Kombinierer im Teambewerb. Mario Seidl, Lukas Klapfer, Wilhelm Denifl und Bernhard Gruber kombinierten sich zur Bronzemedaille. SILBER: Die ÖSV-Asse eroberten im Teambewerb den zweiten Rang. Unsere Ski-Helden: Stephanie Brunner, Katharina Gallhuber, Katharina Liensberger, Manuel Feller, Michael Matt, Marco Schwarz.

Unsere Sternstunden in Pyeongchang.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eishockey-Deutschland hat eine Olympia-Medaille, spielt am Sonntag gegen Russland im Finale um Gold. Schon jetzt steht fest: Die Deutschen schreiben in Pyeongchang ein Hockey-Märchen in Schwarz-Rot-Gold. Das Land feiert seine Olympia-Helden und fiebert dem Finale entgegen.

Deutschland setzte sich am Freitag mit 4:3 gegen Kanada, die Wiege des Eishockey-Sports, durch – für die Nordamerikaner eine bittere Blamage. Es muss dabei erwähnt werden, dass die weltbesten Spieler beim Olympischen Eishockeyturnier heuer fehlen, von der NHL die Freigabe nicht bekommen haben.

Das gilt in Kanada aber nicht als Ausrede. Eishockey ist Nationalsport. Die Niederlage gegen Deutschland schmerzt die Nation.

Deutschlands Außenamt reagierte humorvoll, gab nach dem sensationellen Halbfinal-Sieg gegen Kanada eine nicht ganz ernst gemeinte Reisewarnung aus. "Deutsche in Kanada sollten ein hohes Maß an Empathie zeigen. Seid nett, nicht schadenfroh, verteilt Umarmungen, gebt ein paar Runden Heiße Schokolade aus", schrieb die englische Twitter-Seite und landete damit einen Hit.

Tausende Menschen teilten den Tweet bereits. Das Außenamt begründet seine "Reisewarnung" mit einem lustigen Vergleich: "Stellt euch vor, wie ihr euch fühlen würdet, wenn uns Kanada im Fußball schlagen würde."




Das könnte Sie auch interessieren:

(SeK)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alois aus V. am 24.02.2018 10:37 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin gespannt

    Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat jetzt schon mehr erreicht, als sie in ihren tiefsten Träumen je erwartet hätten. Wenn man bedenkt, dass der bisher grösste Erfolg zuvor eine Bronzemedaille von 1976 in Innsbruck gewesen ist, dann können sie dem Finale entspannt entgegensehen. Russland hingegen hat etwas zu verlieren, denn jeder geht schon vom Titelgewinn der Russen aus.

  • Beat am 24.02.2018 11:13 Report Diesen Beitrag melden

    Ich dachte, nur die (N)Eidgenossen

    missbilligen den Deutschen alles, aber Ihr Ösis seid ja viel schlimmer! Nur weil Ihr im Eishockey nicht an den Olympischen Spielen teilnehmen durftet, müsst Ihr doch nicht auf anderen Nationen herumhacken, die besser spielen als Ihr! Die Schweiz ist im Fall 5. geworden!

  • Drakensang am 24.02.2018 13:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Muß mal auch gesagt werden

    Die Deutschen trainieren auch hart für Ihren Erfolg. Großer Unterschied zu uns ist aber, daß sie selbst nicht rummosern und sich beim Bewerb anscheinend besser konzentrieren und die Nerven beiseite lassen können. Wenn man sich die Bewerbe mit deutscher und österr. Beteiligung ansieht und dann ein Fazit über Edelmetall- bzw. Blech (Leder) Medaillen zieht wird es einen schnell klar.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Günther Prien am 24.02.2018 17:16 Report Diesen Beitrag melden

    Warum

    sind denn in diesem Forum so viele Piefkebeisser ?? Solltet ihr alle nicht bei eurer "Wintermärchen" Feier im Piefkeland sein ??

  • Drakensang am 24.02.2018 13:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Muß mal auch gesagt werden

    Die Deutschen trainieren auch hart für Ihren Erfolg. Großer Unterschied zu uns ist aber, daß sie selbst nicht rummosern und sich beim Bewerb anscheinend besser konzentrieren und die Nerven beiseite lassen können. Wenn man sich die Bewerbe mit deutscher und österr. Beteiligung ansieht und dann ein Fazit über Edelmetall- bzw. Blech (Leder) Medaillen zieht wird es einen schnell klar.

  • Richard Lego Österreicher am 24.02.2018 11:25 Report Diesen Beitrag melden

    Die Deutschen

    sind wie eine Krankheit. ...keiner will sie und wenn man sie nicht braucht sind sie da...von den 13 Goldenen sind alleine 7 in Bob und Rodeln...3 weitere gabs durch Zufall der Rest ist geschenkt...

    • T! Werner am 24.02.2018 12:01 Report Diesen Beitrag melden

      Genau

      Die Deutschen haben ihre Medaillen zufällig gewonnen, also auf keinen Fall mit Absicht! Wir Österreicher hätten bestimmt noch mehr Medaillen gewonnen, aber uns haben der Wind und manchmal auch die Sonne übel mitgespielt. Außerdem haben die Sportler der anderen Nationen vorher trainiert! Seit wann ist das denn erlaubt??

    • Georg am 24.02.2018 12:47 Report Diesen Beitrag melden

      Was ist eigentlich...

      ...ein Lego-Österreicher?

    • Andy aus Deutschland am 24.02.2018 15:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Richard Lego Österreicher

      klein Deutschland(Österreich) bringt ja nix zustande...Disziplin gaben eben nur wir Deutsche.... gebt mal Gas da unten....

    • Richard Lego Österreicher am 24.02.2018 17:01 Report Diesen Beitrag melden

      @ Georg

      sich informieren, nachlesen, selber was entdecken und nicht herumfragen wie ein kleines zurückgebliebenes Kind...

    • VORMALS Peter am 25.02.2018 10:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Richard Lego Österreicher

      So sind eben die Piefke, @Richard Lego Österreicher!Die kennen nicht einmal Lego! Na ja, was soll man von denen, die Eisbein zur Stelze sagen, auch erwarten! So sind die Marmeladinger halt!

    einklappen einklappen
  • Beat am 24.02.2018 11:13 Report Diesen Beitrag melden

    Ich dachte, nur die (N)Eidgenossen

    missbilligen den Deutschen alles, aber Ihr Ösis seid ja viel schlimmer! Nur weil Ihr im Eishockey nicht an den Olympischen Spielen teilnehmen durftet, müsst Ihr doch nicht auf anderen Nationen herumhacken, die besser spielen als Ihr! Die Schweiz ist im Fall 5. geworden!

  • Alois aus V. am 24.02.2018 10:37 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin gespannt

    Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat jetzt schon mehr erreicht, als sie in ihren tiefsten Träumen je erwartet hätten. Wenn man bedenkt, dass der bisher grösste Erfolg zuvor eine Bronzemedaille von 1976 in Innsbruck gewesen ist, dann können sie dem Finale entspannt entgegensehen. Russland hingegen hat etwas zu verlieren, denn jeder geht schon vom Titelgewinn der Russen aus.