Zensur beim Paarlauf

13. Februar 2018 18:00; Akt: 13.02.2018 18:01 Print

Olympia-Eistänzer dürfen "Porno-Figur" nicht zeigen

Heiß, heißer, zu heiß! Die kanadischen Eistänzer Tessa Virtue und Scott Moir mussten eine Figur streichen, weil sie zu sexy für Olympia war.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ende gut, alles gut. Tessa Virtue und Scott Moir eroberten bei den Olympischen Spielen Gold im Eiskunstlauf-Teambewerb. Und das, obwohl sie ihr Programm umstellen mussten.

Grund: Eine Hebe-Figur war zu sexy. Zur Musik von "Moulin Rouge" taucht der Kopf von Moir zwischen den gespreizten Beinen seiner Tanz-Partnerin auf. Die "Porno-Bewegung" war den Sittenwächtern in Südkorea zu anzüglich – sie zensierten sie.

"Sie wurden wohl etwas nervös, aber genau das wollten wir", erklärt Virtue später. "Ich denke, wir haben die Mission erfüllt." Übrigens: Privat ist das kanadische Duo nicht liiert.



Das könnte Sie auch interessieren:

(red. )

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tina am 13.02.2018 22:00 Report Diesen Beitrag melden

    warum kommen solche Länder...

    ... überhaupt als Austragungsort in Frage? Als nächstes vielleicht in Saudi Arabien?! Nur Männer und vollverschleierte. Tanz in jeder Form ist überhaupt verboten...

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Tina am 13.02.2018 22:00 Report Diesen Beitrag melden

    warum kommen solche Länder...

    ... überhaupt als Austragungsort in Frage? Als nächstes vielleicht in Saudi Arabien?! Nur Männer und vollverschleierte. Tanz in jeder Form ist überhaupt verboten...