Sender, Zeiten

07. Februar 2018 18:17; Akt: 07.02.2018 18:17 Print

Olympia-Fahrplan! So läuft Pyeongchang im TV

Die Olympischen Spiele werden zum großen TV-Ereignis. Dabei wird der ORF zum rot-weiß-roten Olympia-Sender. Und die Fans zu Nachtschwärmern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das größte Problem bei den Olympischen Spielen: die Zeitverschiebung von acht Stunden. Will man sehen, wie Marcel Hirscher zu Gold rast, muss man die Nacht zum Tag machen. Der ORF überträgt die Medaillenentscheidung jeweils zwischen 1 Uhr Früh und 16 Uhr live.

Insgesamt sendet ORFeins 240 Stunden live aus Südkorea. Der Spartensender ORF Sport+ wird zum 24-Stunden-Olympiakanal mit einer Berichterstattung von insgesamt 380 Stunden. Rund 110 Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Senders sind in Korea mit dabei.

Dazu kommt das tägliche Olympia-Studio. Wochentags im Hauptabend, am Wochenende im Vorabend. Das Studio ist im ersten Stock des Österreicher-Hauses platziert.

In Deutschland besitzt Eurosport die Rechte für die Spiele in Pyeongchang, überträgt auf Eurosport und dem Pay-TV-Sender Eurosport2 live. Dazu teilen sich auch ARD und ZDF die Rechte auf.

Aufgrund der Zeitverschiebung ist vor allem die Möglichkeit, Bewerbe im Live-Stream zu verfolgen, besonders reizvoll. Der ORF bietet hier zahlreiche Bewerbe auch in der TVThek an. In Deutschland liegen die Rechte hierfür bei Eurosport. ARD und ZDF dürfen zusätzliche Streams anbieten.

(wem)