Olympia-Drama zum Abschluss

25. Februar 2018 09:04; Akt: 25.02.2018 09:34 Print

Stadlober wirft Silber weg, Papa flippt live im TV aus

Teresa Stadlober war auf Weg zu Olympia-Silber. Als sie sich verirrte, flippte Papa Alois als ORF-Kommentator völlig aus.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am letzten Tag der Olympischen Winterspiele von Pyeongchang ereignete sich ein österreichisches Sport-Drama. Teresa Stadlober war über 30 Kilometer Langlauf der Damen drauf und dran, die Silber-Medaille zu erobern.

Rund zehn Kilometer vor dem Ende bog sie plötzlich falsch ab. Das Blackout kostete ihr die Medaille.

Papa Alois, früherer Langläufer, konnte es verständlicherweise gar nicht fassen. "Verdammt noch einmal", brüllte er in der ORF-Kommentatoren-Box. Er kritisierte seine Tochter live im TV für ihren "dummen Fehler".

"Ich kanns mir auch nicht erklären. Jetzt bin ich eh schon mehr als drei Tage da, wenn ich jetzt die Strecke immer noch nicht kenne ...", sagte Stadlober in einem ersten Statement. "Ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen sollte. Eine Medaille wäre sicher möglich gewesen."


Gold ging an die Norwegerin Marit Björgen, Silber an Krista Parmakoski aus Finnland, Bronze an Stina Nilsson aus Schweden.

Unsere Sternstunden bei Olympia:
Rot-Weiß-Rote Sternstunden in Pyeongchang


Das könnte Sie auch interessieren:

(Heute Sport)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • hoho 123 am 25.02.2018 12:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    SO viel perfekte hier ...

    Wer sich immer perfekt beherrschen kann, möge den ersten Stein werfen... Auch gut, dass hier sooo viele gute Freunde der Fam. Stadlober anwesend sind. Wissen ja alle ganz genau, warum Theresa zum Langlaufen begann. Es war ein blöder Fehler. Sie wird sich vermutlich selbst am meisten ärgern. Kopf hoch Theresa! Das nächste Mal dann

    einklappen einklappen
  • Das omen am 25.02.2018 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    ehrgeiz

    fehler passieren genau so das man sich darüber aufregt. ich gehe nicht davon aus dass der vater seiner tochter schaden wollte, ich gehe davon aus dass er genau so geschockt war wie sie. ich kenne es aus eigener erfahrung. habe auch einmal ein rennen verbockt in dem dass ich bei einem sprung zu viel richtung gemacht habe... ich war stink sauer auf mich selbst. mein bruder hat mich angeschrien... das war aber so und keiner hats böse gemeint. es war der ergeiz der schuld an der sache war. meine vater/mutter hat das gott sei dank nicht interessiert. war gut so dass sie bei keinem rennen waren.

    einklappen einklappen
  • Sapperlot am 25.02.2018 09:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Irrgarten für EINE.

    ich will zu diesem Fehler nichts sagen!!

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Roman aus Südtirol am 26.02.2018 18:09 Report Diesen Beitrag melden

    Traum am Ende der Spiele

    Teresa kann ich nur gratulieren, wie sie sich in der Spur bis zum Mißgeschick geschlagen hat und ihr Verhalten im Zielraum war super .... sie hat das Zeug, in naher Zukunft noch große Erfolge geniessen zu können. Eine Sternstunde der Fairness hätte es am Ende der Spiele werden können, wenn die Finnin Pärmäkoski sie gewarnt hätte - sie muss es ja gemerkt haben, dass sich Teresa verfahren hat - und mit Teresa dann gemeinsam versucht hätte, die 2 noch offenen Medaillen zu erringen. Teresa hätte sie dann - auch wenn sie stärker gewesen wäre - im Gegenzug vorher ins Ziel kommen lassen können.

  • Sarah H. am 25.02.2018 18:44 Report Diesen Beitrag melden

    Seefeld und Olympia

    Liebe Teresa, Ihre große Zeit kommt nächstes Jahr und noch mehr dann zu Olympia in vier Jahren. Sie selbst wissen um ihre Stärken und ihr mehr als aussergewöhnliches Talent für diesen Sport. Darauf können Sie zurecht aufbauen. Wir sind jetzt schon stolz auf Sie! ALLES WIRD WIEDER GUT! Ganz liebe Grüße aus Wien, S.H.

  • Michael am 25.02.2018 18:12 Report Diesen Beitrag melden

    Sollt ärgeres geben

    Jo mei.... gibt schlimmeres! Einen Profi sollte es nicht wirklich passieren aber jeder ist nur ein Mensch! Der Papa wird sich auch wieder einkriegen und sie ist ja noch jung! Die nächsten Spiele kommen bestimmt!

  • Karl B. am 25.02.2018 15:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    LangVERLAUF

    vielleicht wäre der Papa besser als WEGWEISER auf der Strecke statt als Cokommentator für den ORF gewesen.

  • GeGa am 25.02.2018 15:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bitter für Theresa ...

    .... ich will des Vaters Kritik gar nicht kommentieren - aber das war einfach nur die Enttäuschung gemischt mit Ärger - Wahnsinn! Silber bei Olympia war fix! Aber Hut ab - sie ist voll weitergelaufen! Ich hätt mich gleich noch in der Loipe mit den Skiern erschlagen! Aber ich frage mich folgendes: Die Finnin auf Platz 3 war nur 6-7m hinter Theresa als die falsch abbog, sie hätte Theresa auf den Irrtum aufmerksam machen können!!! Hat sie das? Oder es bewußt unterlassen? Das wäre super unsportlich! Dennoch Theresa hat ein super Rennen geliefert!!!! Bravo!

    • Manu G. am 25.02.2018 18:32 Report Diesen Beitrag melden

      2 Kritikpunkte:

      1.) Silber war nicht fix, denn es war eine Dreiergaupe aus Stadlober und 2 Finninnen. Sie hätte also, wenn nichts Außerordentliches passiert wäre Platz 2, 3 oder 4 belegt. 2.) Glaubst Du, dass Stadlober bei der Abfahrt die Finnin hinter ihr gehört hätte? Ja, hätte sie: Den Fahrtwind. Zudem sind die Sportlerinnen außer Puste: Meinst Du nicht auch, dass die besseres zu tun haben, als eine Irrläuferin auf den richtigen Weg zurückzuführen? Jetzt auch noch die hinter Stadlober fahrende Finnin zu beschuldigen, finde ich das Allerletzte!

    • Helga N am 25.02.2018 19:01 Report Diesen Beitrag melden

      Statt jammern - gratulieren

      Vorerst einmal Hut ab vor der Leistung!!!!! Muss erst mal wer schaffen trotz Umweg Top Ten laufen.... Das gleiche hab ich mir auch gedacht. Auch die zu diesem Zeitpunkt vierte hätte das mitbekommen müssen und hat anscheinend auch nicht reagiert, das finde ich echt krass!!! Trotzdem hat sie eine Super Leistung gezeigt. Jetzt heißt es Kopf hoch,die nächste Chance kommt noch und dann werden andere alt aussehen. Toi toi toi

    • GeGa am 25.02.2018 20:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Manu G.

      .... 1) die 2. Finnin war schon deutlich abgeschlagen und wurde am Ende nur 6. Die Finnin hinter ihr 2. Also ja es wäre wohl Silber oder mind. Bronze geworden! 2) Klar primär wars Teresas Fehler! 3) Aber: Die Finnin hinter ihr hat ja wohl bemerkt, dass Teresa falsch abbog und klar wenn sie laut geschrien hätte, hätte Teresa es sicherlich gehört! Hat sie es also versucht? Wenn ja - alles gut! Wenn, nein halte ich es für extrem unsportlich! Dann wird ihre Silberne immer einen Makel haben! Jedenfalls verlangt der olympische Spirit Fairness und Respekt!

    • GeGa am 25.02.2018 20:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Helga N

      .... viele stellen sich diese Frage nicht! Also wenn die 2 Finninnen einfach weiterfuhren find ich das extrem unsportlich!

    • GeGa am 25.02.2018 20:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Manu G.

      ..... das Allerletzte? Was hälts du von Fairness und Sportlichkeit? Du hättest sie also auch weiterfahren lassen? Weil du außer Puste bist!? Es war zudem in einer Abfahrt ...

    einklappen einklappen