Sommersport

ATP-Masters: Marach verliert, Melzer muss es richten

Auch im zweiten von drei Spielen in der Gruppenphase des ATP-Masters gab es für den Steirer kein Erfolgserlebnis. Marach/Kubot gingen gegen die südafrikanisch-belgische Paarung Wesley Moodie/Dick Norman als Verlierer vom Platz. Nach nur 1:09 Stunden verwerteten Moodie/Norman den dritten Matchball und gewannen das Match mit 6:1 und 6:4.

Während sich der Südafrikaner und der Belgier neben dem Matchgewinn auch über den Aufstieg ins Semifinale freuen dürfen, geht beim Österreicher und seinem polnischen Partner die Zitterei los. Nur bei entsprechenden Ergebnissen im Parallelspiel und falls Marach/Kubot am Freitag ihr letztes Spiel gegen Daniel Nestor/Nenad Zimonjic (CAN/SRB) gewinnen, ist ein Aufstieg ins Semifinale möglich. Die Chancen hierfür sind aber minimal.

Melzers Chance lebt
Deswegen ruhen die rot-weiß-roten Hoffnungen nun auf Jürgen Melzer. Der Niederösterreicher trifft morgen (ca. um 18:15 Uhr) mit seinem deutschen Doppelpartner Philipp Petzschner auf das polnische Duo Mariusz Fyrstenberg/Marcin Matkowski. Ein Sieg ist Pflicht. Bei einem 2:0-Satzerfolg sollte der Aufstieg ins Semifinale so gut wie fix sein.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung