Sommersport

Jukic fürchtet Nachteil durch "Haifisch-Häute"

30 Minuten braucht Mirna, um in ihren neuen Ganzkörperanzug zu schlüpfen. Im „Jaked 01“ ist sie heuer schon drei Europarekorde geschwommen. „Ich bin sicherlich schneller als ohne“, erklärt die Olympia-Dritte von Peking. Trotzdem befürchtet sie einen Nachteil: „Viele meiner Gegnerinnen haben ein breiteres Becken. Die profitieren stärker, weil die Masse komprimiert wird.“

Markus Rogan, Dinko Jukic und Co. sind auf die Materialschlacht vorbereitet. 150 Anzüge haben die 18 OSV-Schwimmer bei der Weltmeisterschaft in Rom (18.7. bis 2.8.) zur Verfügung. Neo-Banker Rogan, der auf Anraten seines Trainers Paul Eder auch die 200 Meter Rücken schwimmen wird, findet die Entwicklung positiv. „Die Technik-Komponente macht die Sportart interessanter. In der Formel eins fährt man ja auch nicht mehr mit Gokarts.“

Martin Huber


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung