Sommersport

Tennis-Sensation: Der Weltmeister heißt Dawydenko

Dawydenko, der im Halbfinale überraschend den Weltranglisten-Ersten Roger Federer (Sz) ausschaltete und daraufhin seinen Malediven-Urlaub verschieben musste, besiegte im Finale Juan-Martin del Potro (Arg) in nur 84 Minuten mit 6:3, 6:4. „Das ist der größte Triumph in meiner Karriere“, meinte der 28-jährige Überraschungssieger.

Den Doppel-Titel holten Bob und Mike Bryan, die Max Mirnyi (Blr) und Andy Ram (Isr) mit 7:6 und 6:3 besiegten – ihr dritter WM Titel nach 2003 und 2004.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Weitere Interessante Artikel