Sommersport

Unfassbar! Österreich steht in Handball-EM-Hauptrunde

Wer hätte das gedacht? Österreich schafft bei der Heim-EM den Einzug in die Hauptrunde. Wie schon beim Remis gegen Island ließen die 5.500 Fans in der Halle ihrer Euphorie freien Lauf. Dabei begann das Spiel alles andere als nach Maß, die Serben führten schnell 4:0. Erst nach sechs Minuten erzielte Österreich das erste Tor. Beim Stand von 7:11 machte Teamchef Dagur Sigurdsson dann einen Goldgriff. Er brachte Torhüter Thomas Bauer ins Spiel. Der 23-Jährige erwies sich im weiteren Spielverlauf als Hexer und hielt sein Team mit unglaublichen Paraden im Spiel. Auch Kapitän Viktor Szilagyi hatte mit neun Toren großen Anteil am österreichischen Erfolg.


Nach dem Halbzeitstand von 15:18 erwies sich das österreichische Team als nervenstark und befand sich nach der Pause auf Augenhöhe mit den Serben. Je länger das Spiel dauerte, desto souveräner agierten die Hausherren. In der 46. Minute ging Österreich mit 27:24 in Führung. Angepeitscht vom Publikum, stürmten die Handball-Helden unaufhaltsam in Richtung serbisches Tor und erarbeiteten sich einen großen Vorsprung. Der Gegner hatte nichts mehr entgegen zu setzen, Österreich siegte am Ende verdient mit 37:31.


Am Montag startet die Hauptrunde in der Wiener Stadthalle. Der Spielplan wird erst festgelegt.


Handball-EM in Österreich, Gruppe B:

Österreich - Serbien 37:31 (15:18)
Linz, 5.500 Zuschauer (ausverkauft), SR Muro/Rodriguez

Tore: Szilagyi 9, Weber 8, Wilczynski 6, Friede 4, Fölser 3, Mayer, Wagesreiter, Ziura je 2, Abadir 1 bzw. Sesum 8, Vuckovic 7, Stojanovic, Ilic je 4, Toskic 3, Markovic, Kojic je 2, Stankovic 1


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Weitere Interessante Artikel