Alle Fakten zu:
Stoner siegt in Australien

Jorge Lorenzo ist MotoGP-Weltmeister

Casey Stoner gewann den MotoGP-Lauf auf Phillip Island (Australien). Jorge Lorenzo fixierte mit dem zweiten Platz den vorzeitigen Titelgewinn, weil Dani Pedrosa crashte.


Dani Pedrosa

Pedrosas WM-Traum zerplatzte

Nach dem Start übernahm Lorenzo die Spitze, wurde aber von Pedrosa und Stoner abgefangen. Doch der Spanier stürzte bereits in der zweiten Runde in Führung liegend und schied aus. Daraufhin fuhr Stoner in souveräner Manier vor heimischer Kulisse zum Sieg. Lorenzo behielt die Nerven und kam hinter dem Honda-Piloten ins Ziel. Sein zweiter Platz reichte für den vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft.

"Ich freue mich sehr über diesen WM-Titel. Wir wissen alle wie schwierig es ist, gegen Fahrer wie Dani und Casey zu kämpfen - und natürlich auch gegen einen Hersteller wie Honda. Man muss sehr konstant sein und es dürfen keine Fehler passieren", freute sich Lorenzo über seinen zweiten WM-Triumph in der Königsklasse.

Für Stoner war es einer der schönsten Siege seiner Karriere. Der Australier wird mit Saisonende seinen Helm an den Nagel hängen. Nach einer Verletzung feierte er erst vor drei Rennen sein Comeback. "Für mich war es sehr wichtig, dass ich vor meinem Rücktritt noch ein Rennen gewinne. Dass es beim Heimrennen passiert, ist natürlich ein Märchen", strahlte der entthronte Weltmeister.

Ergebnis des MotoGP-Laufs in Australien:
1. Casey Stoner (AUS) Honda 41:01,324 Min. (175,655 km/h)
2. Jorge Lorenzo (ESP) Yamaha 9,223 Sek.
3. Cal Crutchlow (GBR) Yamaha 14,570
4. Andrea Dovizioso (ITA) Yamaha 23,303
5. Alvaro Bautista (ESP) 23,432
6. Stefan Bradl (GER) Honda 23,467
7. Valentino Rossi (ITA) Ducati 37,113

Ihre Meinung