Tod von Simoncelli MotoGP

Valentino Rossi überrollte seinen "Bruder"

Valentino Rossi überrollte seinen "Bruder"

Edwards und Rossi hatten keine Ausweichmöglichkeit (© AP)

Marco Simoncelli Colin Edwards Valentino Rossi
Edwards und Rossi hatten keine Ausweichmöglichkeit
Der tragische Unfalltod von Marco Simoncelli beim MotoGP-Rennen in Malaysia setzt vor allem seinem Mentor Valentino Rossi schwer zu. Der Superstar war am Crash maßgeblich beteiligt.

http://www.youtube.com/v/J_PYpPQzUnE?version=3&hl=de_DE&rel=0

Sportmix video

Der Schock sitzt tief in der Motorsportgemeinde. Nur kurz nachdem Indycar-Pilot Dan Wheldon zu Grabe getragen wurde, traf es den nächsten Piloten aus einer Topklasse. Marco Simoncelli verlor bei einem Unfall am Sonntag in Sepang mit nur 24 Jahren sein Leben. Der Italiener verstarb noch im Streckenspital, er hatte schwere Verletzungen am Kopf, Nacken und im Brustbereich erlitten.

In der zweiten Runde des malaysischen Grand Prix verlor der ehemalige Weltmeister der Viertelliterklasse ausgangs Kurve elf die Kontrolle über sein Motorrad und schlitterte quer über die Strecke. Die nachfolgenden Colin Edwards und Valentino Rossi konnten nicht mehr ausweichen und kollidierten mit dem Gresini-Honda-Piloten.

Rossi: "Ich werde ihn sehr vermissen"
Rossi ist geschockt und tief betroffen, denn die zwei Landsmänner standen sich sehr nahe. Rossi war Simoncellis Vorbild und Mentor. "Er war für mich wie ein jüngerer Bruder. Er war auf der Strecke stark und im normalen Leben so wunderbar. Ich werde ihn sehr vermissen", lautete die Reaktion des Ducati-Piloten auf Twitter.

Valentino Rossi, Marco Simoncelli
Rossi und Simoncelli waren eng befreundet
Der siebenfache MotoGP-Weltmeister verschwand gleich nach dem Crash von der Rennstrecke und sprach nur mit seinem Teammanager Vittoriano Guareschi, dem er erklärte: "Es gab eine Berührung. Ich weiß nicht, ob es das Motorrad oder Marco war. Ich weiß nicht, was ich berührt habe, weil es so schnell passiert ist."

Simoncelli verlor Helm bei Crash mit Rossi
Die Fernsehbilder, die Rossi verständlicherweise nicht sehen will, zeigen: Simoncelli wurde der Helm durch die Kollision mit Rossi vom Kopf gerissen. Die Experten sind sich einig, Rossi hätte den Crash nur durch ein Wunder verhindern können, der Ducati-Pilot hatte nur Sekundenbruchteile Zeit, um zu reagieren - bei Tempo 200! Doch vermutlich wird Rossi dies nur ein schwacher Trost sein.

Marco Simoncelli

Marco Simoncelli Colin Edwards Valentino Rossi
Simoncelli, vorne links, schlittert über die Fahrbahn. Colin Edward, Mitte, und der Italiener Valentino Rossi, rechts, legen sich gerade in die Kurve und können in weiterer Folge dem Kollegen nicht mehr ausweichen.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Sportmix (10 Diaserien)