Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Tote am Mount Everest | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

10.04.2012

Bei Junioren

Stöhnen verboten: Tennis wird in Zukunft leise!

110 Dezibel, so laut wie eine Kreissäge, schreit Maria Scharapowa (Rus) am Tennisplatz. Zu laut!

Die Spielerinnen-Gewerkschaft greift jetzt durch  – vorerst im Juniorenbereich. "Es ist nicht fair, die aktuelle Generation dazu zu zwingen", heißt es in einem Statement. Im Nachwuchstennis soll lautes Gekreische mit Punktabzug bestraft werden.

Neben Maria Scharapowa gibt es noch weitere berühmte Stöhner in der Tennis-Damenwelt: Monica Seles und Michelle Larcher de Brito, zum Beispiel.

Was sagen Sie dazu? Ihre Meinung ist uns wichtig! Hier kommentieren!


News für Heute?


Verwandte Artikel

Dominic Thiem am Weg zur Tennis-Spitze

"Babyface mit Killerinstinkt"

Dominic Thiem am Weg zur Tennis-Spitze

Victoria Asarenka bei Australien Open draußen

Favoritensterben geht weiter

Victoria Asarenka bei Australien Open draußen

Mayr-Achleitner bereits im Viertelfinale

Bei Saisonauftakt in Shenzhen

Mayr-Achleitner bereits im Viertelfinale

Tennis-Ass Roger Federer wird Unternehmer

Karriere nach der Karriere

Tennis-Ass Roger Federer wird Unternehmer

Thiem dank Resnik-Power zum Mann geworden

Österreichs Tennishoffnung

Thiem dank Resnik-Power zum Mann geworden

Melzer im Eilzugstempo ins Halbfinale

ATP-Turnier in Kuala Lumpur

Melzer im Eilzugstempo ins Halbfinale

Mayr-Achleitner gewinnt Turnier in Sofia

15. Titel für Tirolerin

Mayr-Achleitner gewinnt Turnier in Sofia

Melzer übertrumpft Tennis-Ikone Muster

Bei Einsätzen nicht Siegen

Melzer übertrumpft Tennis-Ikone Muster

Sportbegeisterte Promis bei den US-Open

Beckham, Norton und Co.

Sportbegeisterte Promis bei den US-Open

Peya vor Endspiel: "Ein absolutes 50:50-Match"

Nach Einzug ins US-Open-Finale

Peya vor Endspiel: "Ein absolutes 50:50-Match"


2 Kommentare von unseren Lesern

0

anna.reitsch... (31)
12.04.2012 13:01

Bitte keine Schreie!
Das Schreien ist für die Zuschauer schrecklich!
Ein Sportler muss sich auch kontrollieren können.

0

DonAlfredo (7)
11.04.2012 08:35

Stöhnsteuer
Das Finanzamt würde wieder eine Einnahmequelle haben,
für jedes mal Stöhnen einen € Strafsteuer kassieren,dann noch ausrechnen wie oft der Bürger beim Sex Stöhnt und auf die Lohnsteuer eine pauschale Stöhnsteuer aufrechnen





VideosHeute

< Heute.at besucht SC Mannswörth

Trainingsauftakt

Heute.at besucht SC Mannswörth

Regionalliga Ost - 28. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 28. Runde

Regionalliga Ost - 27. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 27. Runde

Regionalliga Ost - 19. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 19. Runde

Regionalliga Ost - 17. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 17. Runde

Regionalliga Ost - 15. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 15. Runde

Regionalliga Ost - 14. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 14. Runde

Regionalliga Ost - 13. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 13. Runde

Regionalliga Ost - 12. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 12. Runde

Regionalliga Ost - 11. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 11. Runde

>


SportkommentareHeute

< Der Star ist der Arzt

Frenkie Schinkels

Red Bull Racing ein schlechter Verlierer?

Markus Miksch

Schwärmerei

Marc Girardelli

>

TopHeute