Duell beim Wien Marathon Sportmix

Gebrselassie gibt Radcliffe 7:52 Minuten Vorsprung

Gebrselassie gibt Radcliffe 7:52 Minuten Vorsprung

Gebrselassie blieb unter seinen Erwartungen. (© AP)

Haile Gebrselassie
Gebrselassie blieb unter seinen Erwartungen.
Beim Aushandeln der Zeitdifferenz für das sonntägige Halbmarathon-Verfolgungsrennen im Rahmen des Vienna City Marathons hat Paula Radcliffe eindeutig den Ton angegeben. "Ich würde vorschlagen, wir nehmen die Differenz zwischen unseren persönlichen Bestzeiten", schlug die Britin auf der Pressekonferenz am Freitag vor.

Haile Gebrselassie seufze leise, stimmte aber zu: "Ich habe wohl keine andere Wahl", meinte der äthiopische Laufstar und riet der Kontrahentin. "Wien ist schön, schau dich beim Laufen ruhig ein bisschen um, Paula!" Der Vorsprung von Radcliffe wird 7:52 Minuten betragen.

Radcliffe mit Beinahe-Weltrekord
Die Halbmarathon-Bestzeit von Gebrselassie, der am kommenden Mittwoch 39 Jahre wird, steht seit 15. Jänner 2006 in Phoenix bei 58:55 Minuten, jene der ebenfalls 38-jährigen Radcliffe seit 7. Oktober 2001 in Bristol bei 66:47. Sie ist allerdings schon einmal noch schneller gelaufen, die 65:40 Minuten von Newcastle 2003 zählen wegen eines Gefälles aber nicht als Weltrekord. Diesen hält die Kenianerin Mary Jepkosgei Keitany mit 65:50. Bei den Männern ist er mit 58:23 in der Hand von Zersenay Tadese aus Eritrea.

Gebrselassie peilt 61 Minuten an
Gebrselassie peilt in Wien eine Zeit um 61 Minuten an. Er kennt die Strecke vom Vorjahr, der Halbmarathon 2011 war in 60:18 Minuten seine Beute geworden. Ein Verfolgungsrennen Mann gegen Frau haben beide noch nicht bestritten, es ist weltweit in dieser Form einzigartig. "Es wird viel vom Wetter abhängen. Für Paula sind Kälte und Regen ja kein Problem. Ich mag das nicht. Ich werde aber versuchen, sie einzuholen", sagte der zweifache 10.000-m-Olympiasieger. Radcliffe startet um exakt 8:50:38 Uhr, Gebrselassie folgt um 8:58:30. Das Marathon-Elitefeld legt um 8:59 los.

Britin mit Bronchitis
Während Gebrselassie die Qualifikation für den olympischen Marathon in London verpasst hat, ist für Radcliffe das "OMV Champions Race" über 21,097 Kilometer ein wichtiger Olympiatest. Nach gutem Wintertraining in Kenia und Albuquerque (USA) plagte sich die Marathon-Weltrekordlerin zuletzt allerdings mit einer Bronchitis herum. "Deshalb kann ich nicht sagen, wie gut meine Form ist. Ich möchte einen soliden Lauf hinlegen und wenn ich unter 70 Minuten bleibe, dann bin ich zufrieden", merkte Radcliffe an.

"Es wird viel Druck auf mir lasten"
Radcliffe hat schon eine gute Vorstellung davon, was bei den Sommerspielen in ihrer Heimat auf sie zukommen wird. Eine Olympiamedaille fehlt ihr noch in der großen Sammlung. "Es wird viel Druck auf mir lasten, aber den größten Druck mache ich mir ohnehin selbst. Es werden meine letzten Olympischen Spiele sein, da will ich schnell sein. Ich kenne die Stadt und die Straßen, die Menge wird hinter den britischen Athleten stehen. So eine Chance hast du nur einmal im Leben. Das alles wird eine große Herausforderung sein", sagte die zweifache Mutter. Ihren weiteren Wettkampfplan bis zu den Sommerspielen hat sie noch nicht fixiert, der eine oder andere 10.000 Meter-Lauf wird aber dabei sein.

Erste Medaillen 1992
Gebrselassie und Radcliffe blicken auf lange und erfolgreiche Karrieren zurück, beide haben 1992 in Boston im Cross Country ihre ersten internationalen Medaillen gewonnen, beide liefen vor zehn Jahren ihren jeweils ersten Marathon. Der Respekt voreinander ist groß. "Haile ist eine große Persönlichkeit, er liebt seinen Sport und der Sport braucht ihn. Ich weiß, welches Idol er in Äthiopien ist und ich weiß, wie viel er seinem Land zurück gibt", sagte Radcliffe, die in ihrem Tun ebenfalls unermüdlich ist: "Ich werde laufen, so lange es der Körper zulässt. Und ich werde dem Sport auch nach dem Ende meiner Karriere erhalten bleiben."

APA/red.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Sportmix (10 Diaserien)