Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Unwetter in Österreich | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

15.04.2012

Vienna City Marathon

Sieger sorgte für neuen Marathon-Streckenrekord

Henry Sugut

So gut lief Henry Sugut: Er sorgte für einen neuen Streckenrekord beim Wien-Marathon (© HERBERT NEUBAUER (APA))

Der Kenianer Henry Sugut hat am Sonntag mit einer Zeit von 2:06:58 einen neuen Streckenrekord beim Vienna City Marathon fixiert. Leichtathletik-Superstar Haile Gebrselassie gewann das "Champions Race" über die Halbmarathon-Distanz.

+++ Alle Straßensperren im Überblick +++
+++ Blog: Drei Heute.at-Redakteure laufen beim Marathon mit +++

Der 26-jährige Sugut entschied die 29. Auflage des Traditionsrennen in inoffiziellen 2:06:58 Stunden für sich. Sugut hatte bereits 2010 in Wien gewonnen. Die bisherige Wien-Bestmarke seines Landsmannes Abel Kirui stand seit 2008 bei 2:07:38 Stunden.


Roman Weger und Tanja Eberhart beste Österreicher
Auf den ersten sieben Plätzen landeten ausschließlich Kenianer. Platz zwei ging in 2:07:38 an Gilbert Yegon, Dritter wurde in 2:07:44 Vorjahressieger John Kiprotich. Es war damit das mit Abstand schnellste Rennen in Wien. Bester Österreicher war zum vierten Mal nach 2006, 2007 und 2011 Roman Weger. Der 37-jährige Kärntner belegte mit einer Muskelverletzung im Oberschenkel in 2:24:53 Stunden Platz 24.

Das Frauen-Rennen entschied wie im Vorjahr die Äthiopierin Fate Tola für sich. Die 24-Jährige triumphierte in 2:26:39 Stunden vor der Russin Olga Glok und Helalia Johannes aus Namibia. Im Vorjahr war Tola 18 Sekunden schneller gewesen. Beste Österreicherin war als Neunte erneut Tanja Eberhart. Die 22-jährige Niederösterreicherin verpasste in inoffiziellen 2:44:54 knapp ihre persönliche Bestzeit aus dem Vorjahr (2:44:11).


Haile Gebrselassie

Haile Gebrselassie erreichte im Halbmarathon die Ziellinie nach knapp über einer Stunde (© Andreas Pessenlehner/APA)

Gebreselassie souverän zum Sieg
Leichtathletik-Superstar Haile Gebrselassie hat am Sonntag im Rahmen des Wien-Marathons das "Champions Race" über die Halbmarathon-Distanz für sich entschieden. Der 38-jährige Äthiopier überholte bereits bei Kilometer 16 die 7:52 Minuten vor ihm gestartete Marathon-Weltrekordlerin Paula Radcliffe aus Großbritannien. Das Ziel auf dem Heldenplatz erreichte Gebrselassie in inoffiziellen 60:52 Minuten.

Im Vorjahr war der zweifache Olympiasieger die 21,1 Kilometer in 60:18 Minuten gelaufen. Radcliffe, die sich auf Heim-Olympia im Sommer in London vorbereitet, benötigte für die selbe Strecke inoffiziell 72:03 Minuten.



News für Heute?


Verwandte Artikel

Haile jagt Paula durch Wien

29. Vienna City Marathon

Haile jagt Paula durch Wien

"Laufwunder" jagt die Weltrekordlerin

Gebrselassie vs. Radcliffe

"Laufwunder" jagt die Weltrekordlerin






VideosHeute

< Heute.at besucht SC Mannswörth

Trainingsauftakt

Heute.at besucht SC Mannswörth

Regionalliga Ost - 28. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 28. Runde

Regionalliga Ost - 27. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 27. Runde

Regionalliga Ost - 19. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 19. Runde

Regionalliga Ost - 17. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 17. Runde

Regionalliga Ost - 15. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 15. Runde

Regionalliga Ost - 14. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 14. Runde

Regionalliga Ost - 13. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 13. Runde

Regionalliga Ost - 12. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 12. Runde

Regionalliga Ost - 11. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 11. Runde

>


SportkommentareHeute

< EM-Quali ein Muss?

Frenkie Schinkels

"Heute" hat ein Leiberl in Brasilien

WM Tagebuch

>

TopHeute