Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

Gesund trotz Osterschlemmen

Die besten Speisen!

Gesund trotz Osterschlemmen

So feiern unsere Promis Ostern

Nesterln, Hasen und Eier

So feiern unsere Promis Ostern

Das TV-Programm zu Ostern

Premieren, Serien

Das TV-Programm zu Ostern

13.05.2012

Aufruhr wegen blauem Sand

Williams bezeichnet ATP-Spieler als Würstchen

SPAIN TENNIS MADRID OPEN

Serena Williams serviert auf dem Belag, gegen den die "Würstchen" protestieren. (© EFE)

Nicht wirklich verständnisvoll äußerte sich Madrid-Siegerin Serena Williams über Novak Djokovic, Rafael Nadal und einige andere Kollegen, die sich so sehr über den blauen Sand beschwert hatten.

"Frauen sind einfach viel härter als Männer. Deshalb bekommen auch wir die Babys, ihr Burschen könntet Kinder nie zur Welt bringen", sagte die US-Amerikanerin nach ihrem glatten 6:1,6:3-Finalsieg über Wiktoria Asarenka (BLR).

"Wir Frauen beschweren uns nicht, wir geben einfach unser Bestes. Auf der WTA-Tour sind wir wirkliche Darsteller und gehen nicht da raus und sind 'Würstchen' ", meinte Williams, die sich da wohl bei einigen ihrer männlichen Kollegen unbeliebt machen wird. Djokovic und Nadal hatten für 2013 ihren Boykott des Turniers angekündigt, wenn der Belag nicht wieder umgestellt wird. Auf die Reaktion der angesprochenen ATP-Herren auf dieses Statement darf man bereits gespannt sein.

Allerdings hatte auch Roger Federer schon am Samstag nicht nur Verständnis für seine mit Boykott drohenden Kollegen geäußert. "Wenn man ein guter Spieler auf Sand sein will, muss man in der Lage sein, überall zu spielen." Mit dieser Einstellung haben jedenfalls Williams und Federer die Turniere gewonnen.


News für Heute?


Verwandte Artikel

Dominic Thiem am Weg zur Tennis-Spitze

"Babyface mit Killerinstinkt"

Dominic Thiem am Weg zur Tennis-Spitze

Victoria Asarenka bei Australien Open draußen

Favoritensterben geht weiter

Victoria Asarenka bei Australien Open draußen

Mayr-Achleitner bereits im Viertelfinale

Bei Saisonauftakt in Shenzhen

Mayr-Achleitner bereits im Viertelfinale

Roger Federer erwartet erneut Nachwuchs

Geschwisterchen für Zwillinge

Roger Federer erwartet erneut Nachwuchs

Tennis-Ass Roger Federer wird Unternehmer

Karriere nach der Karriere

Tennis-Ass Roger Federer wird Unternehmer


1 Kommentar von unseren Lesern

0

skyrider (791)
13.05.2012 23:07

Man kann ja . . .
über Serena Williams geteilter Meinung sein!
Aber: S.W. provoziert ihre Gegnerinnen nicht - wie Hantuchova, S.W. kriegt bei Rückstand nicht das heulende Elend - wie Swonarewa, S.W. gibt nicht die affektierte Schöne - wie Ivanovic (schön sind einige andere auch), sie gibt nicht die überhebliche Zicke - wie Wozniacki (die jetzt lernt, daß es ohne Grand Slam keine Nummer Eins gibt, wenn die echten Einser-Spielerinnen gesund und fit sind), und S.W. kämpft - wie Kuznetsova, Na Li, Stosur!
UND: S.W. sagt offen, was Sache ist!





VideosHeute

< Heute.at besucht SC Mannswörth

Trainingsauftakt

Heute.at besucht SC Mannswörth

Regionalliga Ost - 28. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 28. Runde

Regionalliga Ost - 27. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 27. Runde

Regionalliga Ost - 19. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 19. Runde

Regionalliga Ost - 17. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 17. Runde

Regionalliga Ost - 15. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 15. Runde

Regionalliga Ost - 14. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 14. Runde

Regionalliga Ost - 13. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 13. Runde

Regionalliga Ost - 12. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 12. Runde

Regionalliga Ost - 11. Runde

Highlights

Regionalliga Ost - 11. Runde

>


SportkommentareHeute

< Der Star ist der Arzt

Frenkie Schinkels

Red Bull Racing ein schlechter Verlierer?

Markus Miksch

Schwärmerei

Marc Girardelli

>

TopHeute