2 Matchbälle abgewehrt Sportmix

Paszek schlug Wozniacki in Wimbledon

Tamira Paszek

Tamira Paszek freute sich über ihren Erstrundensieg auf dem "Heiligen Rasen"

Tamira Paszek

Tamira Paszek freute sich über ihren Erstrundensieg auf dem "Heiligen Rasen"

Tolle Leistung von Tamira Paszek in Wimbledon. Die Vorarlbergerin setzte sich in Wimbledon nach der Regenpause gegen die Dänin Caroline Wozniacki nach hartem Kampf in drei Sätzen durch. Bevor sie sich über den Aufstieg in die zweite Runde freuen durfte, hatte sie zwei Matchbälle abgewehrt.

Die 21-jährige Vorarlbergerin setzte sich nach ihrem Turniersieg bei der Generalprobe in Eastbourne auch gegen die ehemalige Weltranglisten-Erste Caroline Wozniacki durch.

Die Viertelfinalistin des Vorjahres verwertete in der am Vortag bei 2:2 im ersten Satz abgebrochenen Partie gegen die als Nummer sieben gesetzte Dänin nach 3:10 Stunden ihren ersten Matchball zum 5:7,7:6(4),6:4-Erfolg.

Nun wartet Gastein-Siegerin Cornet
Paszek, die selbst zwei Matchbälle abwehren musste, trifft in der nächsten Runde bereits am Donnerstag auf die Gastein-Siegerin Alize Cornet aus Frankreich. Das Match konnte bei neuerlich einsetzendem Regen nur dank des geschlossenen Daches über dem Center Court zu Ende gespielt werden.

Damen-Einzel - 1. Runde:
Tamira Paszek (AUT) - Caroline Wozniacki (DEN-7) 5:7,7:6(4),6:4
2. Runde: Paszek - Alize Cornet (FRA)


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Sportmix (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel