Asarenka triumphiert Sportmix

Paszek scheitert knapp an der Nummer 2 der Welt

Paszek scheitert knapp an der Nummer 2 der Welt

Tamira Paszek spielte trotz Niederlage ein großartiges Match (© FACUNDO ARRIZABALAGA (EPA))

Tamira Paszek spielte trotz Niederlage ein großartiges Match
Tamira Paszek spielte trotz Niederlage ein großartiges Match
Der Siegeszug von Tamira Paszek bei den All England Tennis-Championships in Wimbledon ist am Dienstag zu Ende gegangen.

Die 21-jährige Vorarlbergerin, die zum zweiten Mal in Folge bei dem traditionsreichen Rasen-Grand-Slam ins Viertelfinale eingezogen war, musste sich wie vor einem Jahr an gleicher Stelle der Weißrussin Wiktoria Asarenka nach diesmal allerdings starker Leistung und harter Gegenwehr geschlagen geben. Paszek unterlag der Nummer zwei der Welt nach 109 Minuten 3:6,6:7(4).

Paszek kann sich allerdings mit einem Preisgeld in Höhe von 145.000 Pfund (180.629 Euro) sowie 500 WTA-Punkten trösten. Sie wird laut WTA-Prognosen in den Top 40 bleiben und ab Montag auf Platz 36 aufscheinen. Ihre bisher bestes Ranking verpasst sie damit vorerst um eine Position.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

1 Kommentar
skyrider Veteran (906)

Antworten Link Melden 0 am 04.07.2012 10:18

T. Paszek hat offenbar das Glück, ihre IMMER-WIEDER-Verletzungen, auskuriert zu haben! Sie ist zudem jung, hat eine enorme innere Kraft aufgebaut - und Asarenka ist schließlich nicht IRGENDWER, sondern schon einige Zeit in den TOP-TEN aufhältig! Zudem ist T. Paszek um rund 15 Zentimeter kleiner als Asarenka, was sich ja auch - aber nicht nur - beim Aufschlag auswirkt! Bleibt T. Paszek auch nur einigermaßen verletzungsfrei und kann sie ihre "Beiß-Kraft" halten, dann haben der ÖTV und wir Tennis-Freunde, nunmehr eine Kampfgelse zu bewundern! Und DAS ist gut so!

Fotoshows aus Sportmix (10 Diaserien)