In Finnland Sportmix

Über 500 Teams bei der Sumpf-Fußball-WM

Über 500 Teams bei der Sumpf-Fußball-WM

Umrahmt von einem idyllischen Wäldchen geht es auf dem Spielfeld zur Sache. (© APA)

Sumpf-Fußball-WM

Beim Swamp-Soccer steht man knietief im Schlamm.
Auch Frauen begeistern sich für die schmutzige Sportart.
Vergangenes Wochenende war das beschauliche finnische Örtchen Ukkohalla Schauplatz der Fußball-WM. Aber nicht irgendeiner WM, sondern der Swamp Soccer World Championships 2012. Zwei Tage lang gingen dabei besonders hartgesottene Kicker in knietiefem Morast auf Torjagd.

Ukkohalla liegt ziemlich genau in der Mitte des "Landes der 1000 Seen". Wenn im Sommer der Schnee schmilzt und der frostige Boden etwas auftaut, verwandelt sich die Landschaft dort an vielen Stellen in eine Art Sumpfgebiet. Perfekte Bedingungen also, die Sumpf-Fußball-WM abzuhalten. Und der rege Zulauf gab den Veranstaltern recht.

Über 500 Teams aus der ganzen Welt kämpften an den zwei Turniertagen auf 22 Spielfeldern um den Titel. Bei den Damen setzte sich eine Mannschaft aus Schweden gegen die Konkurrenz durch, bei den Herren krönte sich ein Lokalmatador zum Weltmeister.

Natürlich stand vor allem der Spaß im Vordergrund. Als Rahmenprogramm gab es von zahlreichen Verpflegungsständen, über Rockkonzerte bis hin zu den in Finnland nicht wegzudenkenden Saunen alles, was das Herz begehrte.

baf


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Sportmix (10 Diaserien)