"Sports for Peace" Sportmix

Ehrengala für Muhammad Ali in London

Sportmix

Fadi Merza
Muhammad Alis Lebenswerk ist vor den Olympischen Spielen mit einer "Sports for Peace"-Ehrengala gewürdigt worden. Bei einem festlichen Abend wurde die 70-jährige Box-Legende am Mittwoch im Victoria and Albert Museum in London von zahlreichen Stars aus Sport und Showbusiness gefeiert.

"Er ist der größte lebende Sportler. Er hat im Englischen so einen Spitznamen: GOAT - Greatest of all Time - und das trifft zu", sagte Gala-Gast Boris Becker über den Olympiasieger von 1960. Der deutsche Ex-Tennisstar gehörte wie Bob Geldof und Wladimir Klitschko zu den Laudatoren. Geladen war auch Formel-1-Pilot Lewis Hamilton.

Kommt Ali zur Eröffnungsfeier?
Mit der Gala sollte "Menschlichkeit im Sport" gewürdigt werden und Aufmerksamkeit auf die Erforschung der Parkinson-Krankheit und das Muhammad Ali Center, ein Kulturzentrum in Louisville/USA, gelenkt werden. Es wird weiterhin spekuliert, dass der von seiner Krankheit gezeichnete Ali bei der Eröffnungsfeier am Freitag im Londoner Olympiastadion beteiligt ist.

Zuletzt hatte es eine "Sports for Peace"-Veranstaltung zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 mit dem früheren südafrikanischen Präsidenten und Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela gegeben.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Sportmix (10 Diaserien)