Weltranglisten-Erste gab w.o. Sportmix

Paszek in Montreal gegen Asarenka weiter

Die Weltranglisten-Erste konnte die Partie gegen Tamira Paszek nicht fortsetzen.

Die Weltranglisten-Erste konnte die Partie gegen Tamira Paszek nicht fortsetzen.

Die Weltranglisten-Erste konnte die Partie gegen Tamira Paszek nicht fortsetzen.

Die Weltranglisten-Erste konnte die Partie gegen Tamira Paszek nicht fortsetzen.

Glück für Tamira Paszek. Die Vorarlbergerin ist ins Achtelfinale des mit 2,168 Mio. Dollar dotierten WTA-Tennisturniers in Montreal eingezogen. Österreichs Nummer eins profitierte dabei von der verletzungsbedingten Aufgabe der Weltranglisten-Ersten Viktoria Asarenka.

Die Weißrussin trat am Freitag wegen einer Knieverletzung nicht mehr zur Fortsetzung der Partie an. Paszek traf noch am Freitagabend Ortszeit im Achtelfinale auf die Spanierin Carla Suarez Navarro.

Das Zweitrunden-Spiel von Paszek und Asarenka war am Donnerstag beim Stand von 3:3 wegen Regens abgebrochen worden. Am Freitag nahm Asarenka das Spiel nicht mehr auf. "Ich hatte keine Zeit mich zu erholen und das spürt mein Körper. Meine Knie sind in keinem guten Zustand, hoffentlich ist es nichts ernstes", erklärte Asarenka, die bei Olympia in London Gold im Mixed mit Max Mirnyi und Bronze im Einzel gewonnen hat.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Sportmix (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel