Durch die Luft geschleudert Sportmix

Hier verletzt Ralf Schumacher eine Crew

Autorennen in Zandvoort/Holland: Ralf Schumacher schleudert beim Wegfahren seine Pit-Crew durch die Luft

Autorennen in Zandvoort/Holland: Ralf Schumacher schleudert beim Wegfahren seine Pit-Crew durch die Luft

Bei einem Rennen der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) verletzte Ralf Schumacher vier Boxen-Mechaniker. Tragisch: Er selbst bekam davon nicht einmal etwas mit.

Das Rennen in Zandvoort (Niederlande) fand schon am 24. August statt, doch erst jetzt machten die spektakulären Bilder die Runde.

Ralf Schumacher fuhr in seinem Mercedes in die Box, anfangs lief alles nach Plan. Doch beim Wegfahren verhakte sich ein Kabel, das ein Mechaniker der Nachbar-Box auf seinen Schultern trug in Schumachers Wagen. Der Pilot beschleunigte und das Kabel verhakte sich in den Beinen von vier (!) Mechanikern, die daraufhin durch die Luft wirbelten.

+++ Stewart wirft Helm auf fahrenden Rivalen +++

Zu Boden geschleudert blieben die Männer liegen. Ralf Schumacher selbst bekam von der ganzen Geschichte nichts mit, er fuhr ganz normal weiter.

Für die vier Mechaniker war der Renntag zu Ende. Zum Glück, obwohl der Vorfall äußerst tragisch aussah, wurde niemand schwer verletzt.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Sportmix (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel