Melzer und Thiem Sportmix

Thomas Muster verreißt Austro-Tennis-Stars

Thomas Muster lässt an Jürgen Melzer und Dominic Thiem kein gutes Haar

Thomas Muster lässt an Jürgen Melzer und Dominic Thiem kein gutes Haar

Thomas Muster lässt an Jürgen Melzer und Dominic Thiem kein gutes Haar

Thomas Muster lässt an Jürgen Melzer und Dominic Thiem kein gutes Haar

Vergangene Woche wurde Thomas Muster 45, jetzt verreißt er den österreichischen Spitzen-Tennis-Sport. Am Samstag, unmittelbar vor Beginn der Wiener Erste Bank Open, kritisierte er Österreichs Tennis scharf. Jürgen Melzer und Dominic Thiem bekamen ihr Fett weg.

Beim 31-jährigen Melzer sei nach seinem Turniersieg Ende Februar in Memphis gar nichts passiert. "Aber solange er Geld verdient und Doppel spielt, ist er eben dabei." Der 19-jährige Thiem wiederum sei irgendwie steckengeblieben. "Ich habe schon vor zwei drei Jahren gesagt, man darf ihn nicht in den Himmel heben", wurde der Steirer zitiert. Pikant, dass Muster 2011 in Wien ausgerechnet gegen Thiem sein letztes ATP-Hauptbewerbsmatch verloren hatte.

Werden beim "Davis Cup ins Niemandsland abstürzen"
Auch von Österreichs Weltgruppen-Status im Davis Cup will sich Muster nicht täuschen lassen: "In ein, zwei Jahren werden wir auch im Davis Cup ins Niemandsland abstürzen. In den Neunziger-Jahren wurden zu viele Fehler gemacht." Nach Melzer klaffe ein Riesenloch. "Wir nähern uns dem Abgrund." Aber in Österreich sei auch der Sport allgemein nicht gut organisiert.

Muster ist nicht nur Botschafter des Wiener ATP-Turniers, sondern wurde Ende März von Ronald Leitgeb nach dessen Amtsübernahme als Präsident des österreichischen Tennisverbandes (ÖTV) auch als sein Berater präsentiert. "Ich hoffe, dass er die kritische Stimme ist, wenn er Fehler im System entdeckt", sagte Leitgeb damals vor gut einem halben Jahr.

APA/red.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Sportmix (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel