Auf Heimfahrt von Rennen Sportmix

Bergrennfahrer Hans-Peter Laber verunglückt

Bergrennfahrer Hans-Peter Laber verunglückt

Hans-Peter Laber (© laber.at)

Hans-Peter Laber
Hans-Peter Laber
Die Rennsportgemeinde steht unter Schock: Einer der berühmtesten österreichischen Bergrennfahrer, Hans-Peter Laber (53), starb am Donntag bei einem tragischen Unfall.

Nach einem Rennen im italienischen Verzegnis bei Udine verunglückte Laber am Sonntagnachmittag. Weil die Rennwagen bei der Rückführung ins Tal normalerweise sehr langsam fahren müssen - etwa 30 km/h – und von der Polizei eskortiert werden, ist die Ursache des Crashs noch völlig offen.

Laber donnerte mit seinem Ford Cabat Cossy von der Straße, durch die Leitplanke und gegen zwei Bäume – er war sofort tot. Der mehrfache Bergrallye-Siger Laber hinterlässt Ehefrau und Zwillingstöchter (29).

Der Steirer Hans-Peter Laber war gelernter Uhrenmacher und Juwelier, sein Herz gehörte dem Bergrennsport, bei dem er nun sein Leben lassen musste.

Laber konnte in 30 Jahren zahlreiche Bergrallye-Siege sichern und war auch mehrfacher Bergrallyecup-Gesamtsieger. Zudem veranstaltete Laber einige Bergrennen selbst, zuletzt das Bergrennen in St.Andrä bei Kitzeck.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Sportmix (10 Diaserien)