Vogel lacht schon wieder

12. September 2018 11:29; Akt: 12.09.2018 11:33 Print

"Beim Rollstuhl-Training gleich rausgefallen!"

Die querschnittsgelähmte Radfahrerin Kristina Vogel kann nach ihrem schweren Schicksalsschlag schon wieder lachen. So geht es für die Deutsche weiter.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Olympiasiegerin Kristina Vogel bleibt nach einem schweren Unfall querschnittsgelähmt. Das Schicksal der 27-jährigen Deutschen bewegte die komplette Sport-Welt. Nun trat die Radfahrerin erstmals an die Öffentlichkeit.

"Der Unfall selbst ist nicht mehr da, ich kann mich nicht daran erinnern. Da bin ich eigentlich auch froh drüber. Die Lähmung ist eine 180-Grad-Umstellung in meinem Leben", erzählt Vogel.

Die 27-Jährige will kämpfen: "Ich will wieder ins Leben zurück, das ist ganz wichtig! Dieses Wochenende bin ich das erste Mal wieder daheim in Erfurt. Ich freue mich unheimlich, nach drei Monaten wieder im eigenen Bett zu liegen und selbst zu kochen. Mal wieder mit meinem Lebensgefährten alleine zu sein, mit meiner Familie."

Unterstützung durch Polizei und Spendenaktion

Dafür wird ihr Haus komplett umgebaut. "Es war ein Dienst- und kein Privatunfall. Darum unterstützt mich die Bundespolizei beim Umbau", sagt Vogel. Auch über die Spendenaktion ihres Vereins sind 120.000 Euro zusammengekommen."

Wie geht es jetzt weiter? "Man muss die Situation so akzeptieren. Ich habe jetzt viel Metall im Körper, darf aber nun wieder richtig Sport machen. Ich war schon beim Rollstuhl-Fahrtraining, bin gleich mal rausgefallen", kann die Deutsche schon wieder lachen.


Das könnte Sie auch interessieren:

(Heute Sport)