Fadi Merza

07. März 2012 22:57; Akt: 08.03.2012 01:02 Print

"Die Klitschkos sind nicht gut"

Glückwunsch! Am Donnerstag feiert Fadi Merza seinen 34. Geburtstag. Kämpfe hat der Wiener Thaibox-Star schon mehr am Buckel. Seinen 153. Fight bestreitet er am Samstag in der Calafatti Halle gegen den Portugiesen Dan Balsemao. "Erst danach wird gefeiert", sagt Merza.

Fehler gesehen?

Glückwunsch! Am Donnerstag feiert Fadi Merza seinen 34. Geburtstag. Kämpfe hat der Wiener Thaibox-Star schon mehr am Buckel. Seinen 153. Fight bestreitet er am Samstag in der Calafatti Halle gegen den Portugiesen Dan Balsemao. "Erst danach wird gefeiert", sagt Merza.

Nach 14 Monaten gibt Merza sein Comeback auf heimischem Boden. "Hoffentlich mit einem Sieg", grinst er im Heute-Gespräch. Die knappe Niederlage in Japan gegen Lokalmatador Yoshihiro Sato ist verdaut, auch der Kreuzbandriss.

"Ich bin topfit", meint Merza. Das soll Balsemao über fünf Runden spüren. Gekämpft wird nach "Full-Muay-Thai"-Regeln – mit Ellbogen- und Kniestößen. "Er ist ein echtes Bröckerl, ich werde ihn mit Tempo-Angriffen attackieren", verrät Merza seine Taktik.

Apropos Taktik: Für die Kollegen vom Schwergewichtsboxen findet Merza keine lobenden Worte. "Die Klitschkos sind sicher gute Geschäftsleute, gute Boxer sind sie aber nicht. Dieser Sport ist tot. Im Thaiboxen geht es ehrlicher zu." Zu sehen am Samstag (ab 18 Uhr) in der Calafatti-Halle.

>