"Schicksalsspiel" verloren

12. Januar 2018 19:51; Akt: 12.01.2018 20:34 Print

ÖHB-Herren starten mit Pleite in die Handball-EM

Rückschlag für Österreichs Handball-Herren bei der Europameisterschaft in Kroatien. Das erste Gruppenspiel gegen Weißrussland ging verloren.

Alexander Hermann gegen den Weißrussen Siarhei Shylovich. (Bild: picturedesk.com)

Alexander Hermann gegen den Weißrussen Siarhei Shylovich. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Pleite im "Schicksalsspiel"! Zum Auftakt der EM-Gruppenphase setzte es für die ÖHB-Herren eine 26:27-Pleite gegen Weißrussland.

Damit ist der Einzug in die Zwischenrunde in weite Ferne gerückt. Denn die weiteren Gruppengegner im Pool B sind Weltmeister Frankreich und Vize-Weltmeister Norwegen. Die Top-Drei der Vierergruppe steigen auf.

In Porec erwischten die Weißrussen den besseren Start, zogen dank zahlreicher Paraden ihres Keepers Saldatsenka auf plus drei Treffer davon. Das Team von Patrekur Johannesson kam zur Pause auf 12:14 heran.

Im zweiten Durchgang starteten Österreichs Handballer eine Aufholjagd, kamen bis auf einen Treffer heran. Nach 42 Minuten schwächte sich Österreich mit einer doppelten Zeitstrafe für Jelinek und Frimmel selbst. Weißrussland zog auf 22:18 davon.

Die Aufholjagd der Österreicher in der Schlussphase blieb erfolglos, das Johannesson-Team kam nur bis auf einen Treffer heran.

"Am Schluss hat der Glücklichere gewonnen", ärgerte sich Flügel Robert Weber. "Bitter, aber die Jungs haben alles gegeben. Es waren Kleinigkeiten", haderte Teamchef Johannesson. Im zweiten Gruppenspiel geht es am Sonntag (18.30 Uhr) gegen Frankreich.


Das könnte Sie auch interessieren:

(wem)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.