28. Juni 2010 15:41; Akt: 08.07.2010 15:01 Print

Wimbledon: Melzer scheitert am Rasenkönig

Roger Federer war für Jürgen Melzer im Achtelfinale von Wimbledon eine Nummer zu groß. Der Niederösterreicher unterlag dem besten Tennisspieler aller Zeiten klar in drei Sätzen.

Fehler gesehen?

So sehr hatten die Fans auf eine neuerliche Sensation wie im Viertelfinale von Roland Garros gehofft, als Melzer den Serben Novak Djokovic eliminierte. Doch Roger Federer ist nicht umsonst sechsfacher Wimbledon-Champion. Der Schweizer zeigte dem Deutsch-Wagramer von Beginn an, dass er in seinem "Wohnzimmer" keine Gastgeschenke verteilt.

Melzer spielte keine schlechte Partie, doch er schaffte es nicht, Federer in Bedrängnis zu bringen und zu Fehlern zu zwingen. Nach nur einer Stunde und 24 Minuten hatte Federer die erforderlichen drei Sätze gewonnen (6:3, 6:2, 6:3) und Melzers Traum von einer neuerlichen Sternstunde war vorbei.