In Quali out

06. August 2012 15:12; Akt: 06.08.2012 17:37 Print

Farnik und Scherhaufer haben ausgeschossen

Österreichs Sportschützen reisen ohne Finalteilnahme von den Olympischen Spielen in London ab. Routinier Thomas Farnik scheiterte am Montag zum Abschluss im Kleinkaliber-Dreistellungsmatch nur knapp, ebenso wie Andreas Scherhaufer im Trap.

Fehler gesehen?

Der 45-jährige Wiener belegte mit 1.167 von 1.200 möglichen Ringen Rang zwölf. Ein einziger Ring fehlte Farnik bei seiner sechsten Olympia-Teilnahme auf das Stechen um den Finaleinzug.

Als Zwölfter sorgte Farnik zumindest für das beste Ergebnis des in London sonst enttäuschenden Schützenbundes. Selbst eine Medaille war nicht außer Reichweite. Vier Ringe lag Farnik nach der Qualifikation in seiner Spezialdisziplin hinter Position drei. Seine beste Olympia-Platzierung bleibt Rang fünf 2008 in Peking.

Scherhaufer verpasst Finale

Der Österreicher Andreas Scherhaufer hat das Olympia-Finale im Trap-Schießen am Montag verpasst. Mit 119 von 125 getroffenen Zielen belegte der 42-jährige Wiener bei seinem Olympia-Debüt in London Rang 17. 122 Treffer wären für den Einzug in die Medaillenentscheidung der besten sechs notwendig gewesen, das entspricht genau Scherhaufers Bestleistung.

Bester Schütze der Qualifikation war der Australier Michael Diamond, der mit dem Maximum von 125 getroffenen Wurfscheiben den Vorkampf-Weltrekord einstellte.