GP von Silverstone

26. August 2018 13:33; Akt: 26.08.2018 17:33 Print

Lebensgefahr wegen Regen! Chaos bei MotoGP

Typisch englisches Wetter mit viel Regen stürzte die MotoGP-Stars in Silverstone in Chaos. Der Start wird hin und her verschoben, dann abgesagt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Marc Marquez, Valentino Rossi und die weiteren Stars der MotoGP warnten bereits am Samstag. Wenn es an der Strecke von Silverstone so viel regnet, ist die Sicherheit der Piloten, denen schwere Stürze drohen, nicht mehr gesichert.

Bereits im Qualifying kam es zu schweren Stürzen, wie jenen von Alex Rins (siehe Video unten), der bei 160 km/h von seinem Bike abspringen musste. Später wurde noch Toto Rabat von der Maschine von Franco Morbidelli mit voller Wucht getroffen. Der Spanier zog sich komplizierte Brüche am Oberschenkel, dem Schien- und Wadenbein des rechten Beins zu und wurde noch am Samstag operiert.

Um dem schlechten Wetter zuvor zu kommen, wurde der Start beim GP von England am Sonntag zunächst von 14 Uhr auf 12.30 Uhr vorverlegt. Doch auch zu diesem Zeitpunkt schüttete es bereits aus allen Kübeln, selbst das Safety-Car hatte schwer zu kämpfen, um nicht von der Strecke zu rutschen. An ein Motorrad-Rennen war nicht mehr zu denken.

Die Veranstalter sagten um 17 Uhr das Rennen endgültig ab. Eine Verschiebung des Spektakels auf Montag ist nicht möglich.


Das könnte Sie auch interessieren:

(Heute Sport)