Vierfache Mutter

16. Mai 2018 20:42; Akt: 17.05.2018 10:11 Print

Marathon-Läuferin wegen zu viel Wasser im Koma

Bei der Londoner "Hitzeschlacht" trank eine Marathon-Läuferin zu viel (!) Wasser, das kostete sie fast das Leben.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der London-Marathon ging als heißester aller Zeiten in die Geschichtsbücher ein. Genügend Wasser zu trinken war für die Teilnehmer daher die oberste Devise, um keine gesundheitlichen Schäden davonzutragen.

Die 53-Jährige Johanna Pakenham musste auf die harte Tour lernen, dass man seinem Körper auch mit zu viel Wasser schaden kann.

Eines vorweg: Sie ist auf dem Weg der Besserung. Der London-Marathon hätte für die vierfache Mutter aber dramatische Folgen haben können. Sie kam zwar in sechs Stunden und 35 Minuten ins Ziel, erinnern kann sie sich daran aber nicht mehr. Zuhause brach sie zusammen, ihr Mann rettete sie mit einer Herzmassage.

Sie fiel für zwei Tage ins Koma. Schuld war eine Hyponaträmie. Die Unmengen an Wasser spülten zu viel Natrium aus dem Körper. Das löste starke Krampfanfälle aus, gefolgt von Atemstillstand.

Das könnte Sie auch interessieren

(Heute Sport)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Shiraa am 17.05.2018 07:54 Report Diesen Beitrag melden

    Elektrolyte

    Deswegen sollte man auch Elektrolytgetränke trinken und nicht nur 'normales' Wasser

  • Olivia am 16.05.2018 21:29 Report Diesen Beitrag melden

    Miserables Wasser

    Naja bei dem Leitungswasser oder Plastikwasser und was da so drinnen ist kann das schon mal passieren. Pestizide, Drogen, Nitrate, Schwermetalle und und und......

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Shiraa am 17.05.2018 07:54 Report Diesen Beitrag melden

    Elektrolyte

    Deswegen sollte man auch Elektrolytgetränke trinken und nicht nur 'normales' Wasser

  • Olivia am 16.05.2018 21:29 Report Diesen Beitrag melden

    Miserables Wasser

    Naja bei dem Leitungswasser oder Plastikwasser und was da so drinnen ist kann das schon mal passieren. Pestizide, Drogen, Nitrate, Schwermetalle und und und......

    • Tanja am 17.05.2018 00:02 Report Diesen Beitrag melden

      Sinnerfassend lesen???

      Haben Sie den Artikel nicht gelesen? Oder einfach nicht verstanden? Sie hat ZU VIEL getrunken, dadurch wurde zu viel Natrium aus ihrem Körper gespült, was wiederum die Krämpfe und den Atemstillstand zur Folge hatte!

    • ChrisW am 17.05.2018 03:45 Report Diesen Beitrag melden

      Grund?

      Na ja, man kann natürlich immer versuchen, körperliche Mängel auf den Zustand der Nahrungsmittel zu schieben. Ich würde aber dennoch sagen, dass ein Marathon nichts ganz Normales mehr ist. Bin selbst 2 gelaufen im Alter von 39 u 40. Der Körper braucht danach mind. 1 Tag, um sich einigermaßen zu erholen. Man verlangt dem Körper unter dem Ziel, etwas Außergewöhnliches zu schaffen, in relativ kurzer Zeit sehr viel ab.

    • Fabian am 17.05.2018 06:02 Report Diesen Beitrag melden

      Falsch

      Das hat nichts mit der Qualität des Wassers zu tun. Es geht hierbei darum, dass die ganzen lebenswichtigen Stoffe aus dem Körper gespült werden. Hat ein wenig mit Chemie zu tun :) Das ganze geht nach dem Motto Alles ist Gift, wenn es in Übermengen konsumiert wird!

    einklappen einklappen