Olympia-Ticketschacher

02. August 2012 18:50; Akt: 02.08.2012 19:00 Print

Norwegische Behörden stellen 800 Tickets sicher

Norwegische Behörden haben in Oslo mehr als 800 Tickets für die Olympischen Spiele in London unter dem Verdacht des Betruges beschlagnahmt.

 (Bild: dpa/Symbolbild)

(Bild: dpa/Symbolbild)

Fehler gesehen?

Ein Gericht in Oslo bestätigte am Donnerstag die Beschlagnahmung von 455 Karten. Die Tickets waren ursprünglich für die Olympia-Delegationen von Russland und Weißrussland bestimmt. Ein polnischer Kurier wurde von den norwegischen Behörden festgenommen.

Weiterverkauf geplant?

Die Polizei untersuche nun, ob ein norwegischer Ticketverkäufer versucht habe, die Karten weiterzuverkaufen, was sie möglicherweise wertlos gemacht hätte. Der norwegische Ticketverkäufer Euroteam, der nicht zu den autorisierten Verkäufern von Olympia-Karten zählt, hat gegen die Beschlagnahmung erfolglos Einspruch eingelegt. Das Unternehmen gab bekannt, es werde alle Ticketkäufer entschädigen, sollten sie keine oder nicht mehr gültige Eintrittskarten erhalten.

Außerdem wurde ein Paket mit 400 weiteren Tickets nach einem Tipp eines Paketunternehmens sichergestellt. Es sei für eine Firma bestimmt gewesen, deren Namen ein Polizeisprecher allerdings nicht nennen wollte.

APA/red.

>