Große Trauer um Goalie

20. Juli 2018 08:11; Akt: 20.07.2018 08:23 Print

Stanley-Cup-Sieger (35) ertrinkt in seiner Heimat

Ray Emery eroberte mit den Chicago Blackhawks in der NHL den Stanley Cup. Diese Woche verstarb er unter tragischen Umständen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ray Emery galt als Rockstar unter den Torhütern, war allseits beliebt und durfte sich mit einem Stanley-Cup-Ring schmücken. 2013 gewann er mit den Chicago Blackhawks die begehrteste Trophäe im Eishockey für den Liga-Sieg in der nordamerikanischen NHL.

Sein Leben endete diese Woche viel zu früh. Emery wurde nur 35 Jahre alt.

Sein lebloser Körper wurde in seiner Heimat, im kanadischen Hamilton, im Hafenbecken gefunden. Zuvor war er während eines Schwimm-Ausfluges verschwunden und am Sonntag als vermisst gemeldet worden.

Taucher fanden Emery im Hafen. Er konnte nicht mehr gerettet werden.

Die Blackhawks stehen unter Schock: "Die Chicago Blackhawks haben mit großer Trauer die Nachricht über den Tod von Ray Emery aufgenommen."

Zuletzt war Emery bei den Adler Mannheim in Deutschland 2015/16 aktiv, nachdem er seine NHL-Laufbahn bei den Philadelphia Flyers beendet hatte.

In Hamilotn wird dem verstorbenen Hockey-Keeper bei Sport-Veranstaltungen gedacht:


Das könnte Sie auch interessieren:

(Heute Sport)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.