Liebesgeständnis

14. November 2017 17:55; Akt: 14.11.2017 17:57 Print

Thiem spricht erstmals über neue Freundin "Kiki"

Dominic Thiem lüftete bei den ATP Finals in London sein Liebesgeheimnis. Jetzt spricht er erstmals über seine neue Freundin Kristina Mladenovic.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bereits bei den US Open tauchte Kristina Mladenovic an der Seite von Tennis-Ass Dominic Thiem auf. Bei den ATP Finals in London nahm sie in seiner Box Platz – direkt neben Thiems Mama Karin.

Ein Statement. Österreichs Tennis-Star und die Nummer 14 der Damen-Weltrangliste sind ein Paar. Herz-Ass für Thiem! Spekulationen über eine Liaison kommentiert der Niederösterreicher schmunzelnd. "Es ist eh offensichtlich. Ich muss da nichts mehr drüber sagen", meinte der 24-Jährige.

Das ist Thiems neues "Herzblatt"

"Heute" stellt Thiems neues "Herzblatt" vor: Die Eltern von Mladenovic wanderten 1992 aus Serbien nach Frankreich ein und brachten ihrer Tochter selbst den Sport bei. Ab ihrem siebenten Geburtstag stand die heute 1,84 Meter große Athletin auf dem Platz. Seit 2006 ist sie als Profi aktiv und feierte zwei Einzel-Turniersiege (2012 in Taipeh und 2017 in St. Petersburg). Ihre Matchbilanz: 270:217. In der Weltrangliste liegt Mladenovic aktuell auf Platz 14, ihr Karriere-Hoch war Platz 12 im Juni.

Bresnik über Thema Freundin

Trainer Günter Bresnik sieht es nüchtern, dass sein Schützling eine Freundin hat. "Ich weiß nicht, ob ihm das Auftrieb gibt. Ob Dominic jetzt eine Freundin hat oder nicht, ändert nichts an seiner Arbeitsweise", erzählt der Coach. "Er kommt nicht später zum Training, will andere Trainingszeiten oder früher aufhören. Das gibt es nicht." Es spiele keine Rolle, ob die Freundin das Training beobachtet oder in London spazieren geht. "Sie kann in Dschibuti sein, das ist wurscht, der macht seinen Job." Sicher kein Nachteil sei es, dass Mladenovic eine Tennisspielerin ist: "Sie akzeptiert und versteht gewisse Dinge."

Thiem über neue Ausgangslage

Auch am Mittwoch wird die 24-Jährige wieder in der Spielerbox von Thiem sitzen. Nur ein Sieg über Nadal-Ersatzmann Pablo Carreno Busta hält die Aufstiegschancen des Österreichers am Leben. Zur neuen Ausgangsposition meint Thiem:
"Natürlich ist es für alle anderen Spieler besser, wenn die Nummer eins der Welt nicht mehr dabei ist. Aber ich muss meine Leistung bringen."

(wem)