Handbike-Gold

05. September 2012 20:42; Akt: 06.09.2012 09:18 Print

Zanardi am Gipfel seines "zweiten" Lebens

Ex-F1-Star Zanardi siegt bei Paralympics. "Ein Geschenk - denn ich müsste tot sein", so der glückliche Goldmedailliengewinner!

 (Bild: AFP)

(Bild: AFP)

Fehler gesehen?

Ex-F1-Star Zanardi siegt bei Paralympics. "Ein Geschenk – denn ich müsste tot sein", so der glückliche Goldmedailliengewinner!

Große Emotionen bei den Paralympics in London! Mit Gold im Handbike-Rennen rührte Ex-Rennsportler Alessandro Zanardi die Fans zu Tränen. "Die Krönung meines zweiten Lebens", jubelte er nach dem Zeitfahr-Triumph in 24:50,22 Minuten vor Norbert Mosandl (D/+27,18) und Oscar Sanchez (US,+45,04).

Die Worte des 46-jährigen Italieners sind keine Übertreibung: Als Pilot in der Formel 1 und der Champ-Car-Serie führte er ein Leben auf der Überholspur – bis sein Bolide bei einem Horror-Crash am Lausitzring (D) geradezu zerfetzt wurde. "Ich müsste tot sein", weiß Zanardi. Sieben Mal wurde er wiederbelebt, beide Beine amputiert.

Den Lebensmut hat Zanardi nie verloren. Paralympics-Gold wurde das neue Ziel. "Ich werde der Michael Schumacher am Handbike", kündigte er an. Und fuhr allen davon.


>